Mein
23.04.2012  |  0 Kommentare

Rückschnitt

Mindestens einmal pro Jahr muss der Blauregen stark geschnitten werden. Der Rückschnitt ist wichtig, weil der Blauregen ausschließlich an den Kurztrieben blüht.


Besonders die langen Peitschentriebe, die keinerlei Blüten ausbilden, sollten bis auf zwei Augen zurückgeschnitten werden. Sonst geht die Kraft nur in die langen Triebe, nicht aber in die Blüte. Je kräftiger der Schnitt, desto mehr Blüten bilden sich. Dehnt sich die Glyzinie zu stark aus, ist ein zweiter Schnitt ratsam. Gärtner empfehlen dafür die Winterruhezeit.

zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014