Mein

Bilder: Zufriedene Autobesitzer - das ADAC Kundenbarometer (26 Bilder)

BMW hat die meisten zufriedenen Kunden. Die Münchner sind der große Sieger im ADAC-Kundenbarometer 2012.
Auch Platz 2 geht an Bayern. Audi aus Ingolstadt freut sich über viele zufriedene und damit hoffentlich auch treue Kunden.
Platz 3 in der Statistik für Mini, die Kleinwegen-Tochter von BMW.
Mercedes, einst alleiniges Aushängeschild deutscher Autobauer-Kunst, rangiert auf Platz 4 im ADAC-Kundenbarometer.
Die Volvo-Fahrer sind mit ihren Autos ebenfalls noch sehr zufrieden: Platz 5.
Mazda macht als bester asiatischer Hersteller auf Platz 6 seine Kunden glücklich.
Volkswagen schafft es als größter Hersteller der Welt auch in der Kundenzufriedenheit locker in die Top 10. Masse also auch gleich Klasse!
Honda landet auf Platz 8 im Kundenbarometer.
Toyota ist Volkswagens größter Konkurrent im Rennen um den Titel "Größter Autokonzern der Welt". Im Kundenbarometer liegen die Japaner nur auf Platz 9.
VWs tschechische Tochter Skoda kommt auch in die Top10-Liste. Viele Kunden sind zufrieden mit ihrem Skoda.
Einer der Aufsteiger in der Autobranche ist Dacia - auch im Kundenbarometer ist Platz 11 äußerst respektabel.
Nissan, hier ein Micra-Sondermodell, kommt mit Platz 12 auf einen guten Mittelfeldplatz in Sachen Zufriedenheit.
Hinter Nissan, aber vor Seat - Mitsubishi sichert sich Platz 13. Hier im Bild der Outlander.
VWs Sorgenkind ist derzeit noch Seat. Die spanische Tochter überzeugt aber mit ihren neuen Modellen. Die Kundenzufriedenheit hat noch Luft nach oben. Platz 14.
So richtig treffen die Amerikaner offensichtlich nicht die Qualitätserwartungen der Deutschen. Ford kommt nur auf Platz 15 im Kundenbarometer.
Platz 16 für Smart. In der Kleinstwagenkonkurrenz allerdings steht Smart etwas besser da.
Hyundai trauen einige Experten den Sprung nach ganz vorne zu. VW und Toyota sollen die Koreaner auch schon fürchten. Dann allerdings müssten die Kunden auch noch zufriedener werden. Derzeit nur Platz 17 von 26.
Kia ist ebenfalls einer der koreanischen Aufsteiger. Noch nicht aber in der Kundenzufriedenheit. Hier reicht es nur zu Platz 18.
Futuristisch gestaltet präsentierte Citroen kürzlich das Modell Tubik. Auf das Kundenbarometer fehlt die positive Auswirkung solch schicker Modelle noch. Nur Platz 19.
Zum Themendienst-Bericht von Thomas Geiger vom 28. September: Buntes Arrangement: Renault setzt den neuen Clio und seine Varianten farbenfroh in Szene.
(Die Veröffentlichung ist für dpa-Themendienst-Bezieher honorarfrei.) 
Foto: Thomas Geiger
Schön, aber macht nicht zufrieden: Alfra Romeo belegt in der Studie des ADAC Platz 21.
Suzuki, im Bild das Modell Splash, schafft nur einen Platz im letzten Drittel, genauer Platz 22.
Als hätte Opel nicht schon genug Probleme - auch in der Kundenzufriedenheit ist man weit weg von der Spitze. Platz 23 macht wenig Hoffnung. Auch wenn der neue Mokka gute Kritiken bekommt.
Peugot enttäuscht viele Kunden. Nur Platz 24 im ADAC-Kundenbarometer für die Franzosen.
Früher hieß es spöttisch, Fiat stehe ausgeschrieben für "Fehler in allen Teilen". Viele, die den Italiener fahren, sehen das wohl immer noch so: Platz 25.
Der letzte Platz im Kundenbarometer des ADAC geht an US-Autobauer Chevrolet.
Anzeige
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014