Mein

Düsseldorf Bilder: Stimmen zum Schavan Rücktritt (9 Bilder)

«Ich habe Frau Schavan stets als kenntnisreiche Bildungsexpertin und konstruktive Partnerin für die Wissenschaft erlebt.» (Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, die die großen deutschen Forschungszentren vereint)
«Sehr schweren Herzens nur habe ich den Rücktritt angenommen, weil mit Annette Schavan eine der anerkanntesten und profiliertesten Bildungs- und Forschungspolitikerinnen unseres Landes, im Grunde die anerkannteste und profilierteste Bildungspolitikerin unseres Landes, die Bundesregierung verlassen wird.» (Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Samstag im Kanzleramt)
Der FDP-Vorsitzende, Wirtschaftsminister Philipp Rösler, bedauerte, dass Schavan ihre erfolgreiche Arbeit nicht fortsetzen könne. »Wir Liberale haben mit Annette Schavan in der Bildungspolitik hervorragend zusammengearbeitet und sind ihr dafür dankbar. Gemeinsam haben wir viel erreicht«, betonte er. Viele Projekte blieben auf immer mit ihrem Namen verbunden.
Nach Ansicht der Linkspartei erspart der Wechsel eine monatelange Hängepartie. Zu hoffen sei, dass Schavans Nachfolgerin Wanka eine Kursänderung einleite, sagte die forschungspolitische Sprecherin der Linken, Petra Sitte.
Bernhard Kempen, Präsident des Deutschen Hochschulverbandes, hat den Rücktritt als »notwendig und folgerichtig« bezeichnet. Auch wenn ihr gegen die Aberkennung des Doktortitels durch die Universität Düsseldorf noch der Rechtsweg offenstehe, »ist Frau Schavan seit dieser Entscheidung für das wahrzunehmende Amt einer Bundesbildungsministerin beschädigt«, erklärte Kempen am Samstag.
Kempen: »Für ihre politischen Leistungen verdient sie Anerkennung, für den Rücktritt Respekt.«
«Frau Schavan ist eine hoch anständige und kompetente Kollegin, um die es mir außerordentlich leidtut.» (SPD-Chef Sigmar Gabriel in der «Welt am Sonntag»)
«Zuerst das Land, dann die Partei und dann ich selbst.» (Schavan in ihrer Rücktrittserklärung)
Ebenfalls mit drei Prozent teilt sich Andrea Nahles (SPD)  mit der Kanzlerin den vorletzten Platz.
«Der Rücktritt von Annette Schavan ist unausweichlich konsequent und passt damit zu ihrem Stil.» (Sylvia Löhrmann (Grüne), NRW-Schulministerin und Vize-Ministerpräsidentin)
Anzeige
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014