Mein
03.02.2012  |  von  |  0 Kommentare

Wintersport Schneeschuhwandern – raus in den Schnee

Schneeschuhe dienten lange Zeit nur dazu, sich in tiefem Schnee fortzubewegen. Doch diese Zeiten sind vorbei - Schneeschuhwandern ist längst zur Trendsportart im Einklang mit der Einsamkeit geworden. Sie bringen Ruhesuchende in die Natur und entschleunigen den sonst so schnellen Wintersport.

 Bild: Bild: Archiv



Schneeschuh-Spaß als Testlauf
Über den Ursprung der Schneeschuhe wird berichtet, dass Menschen im Kaukasus und in Armenien Leder- bzw. Holzflächen zur Fortbewegung im Schnee nutzten. Mit Sicherheit zeugten die Schneeschuhe der indigenen Völker Nordamerikas von einer ausgeklügelteren Technik: Um den Tiefschnee ohne Einsinken zu überwinden, vergrößerten sie die Sohlen ihrer Schuhe durch Zweige und Felle. Damit konnte das eigene Körpergewicht auf eine größere Fläche verteilt und der Druck auf den Schnee verringert werden.

Heute ist der Schneeschuh dank des Wandels von der reinen Funktionalität zum Wintersportutensil wieder präsent. Der Anreiz liegt für Schneewanderer in der Abgeschiedenheit: raus aus dem Trubel der Stadt, rein in die Ruhe der Natur. Die Landschaft steht hier im Mittelpunkt, das eigentliche Gipfelziel und dessen schnelle Erreichung ist nicht so wichtig. Ein Umweg ist durchaus willkommen – dazu gehören regelmäßige Pausen und der gelegentliche Blick über die Schulter. Mit dieser ausgeglichenen Belastung hat der Sport einen hohen Fitnesswert und eignet sich für alle Altersgruppen.

Mitbringen müssen Wanderwillige nicht viel: Es gibt keine bestimmte Technik. Wer sich normal bewegt, wird sich nach wenigen Stunden auf den Schuhen an sie gewöhnt haben und kann ganz eigene Erfahrungen machen. Das Tempo spielt keine Rolle, zumal der der Fokus auf dem landschaftlichen Panorama liegt. Und auch der Geländetyp ist unwichtig: Mit Schneeschuhen kann man durch Ebenen stapfen oder gebirgige Aufstiege meistern – sei es bei wenig oder viel Schnee.

Fehlen nur noch die richtigen Schneeschuhe. Beim Kauf sollten einige Punkte beachtet werden. Das Verhältnis von Fläche zu Körpergewicht steigt proportional, um ein Einsinken zu verhindern und Stabilität zu gewährleisten. Für den Gehkomfort und einen natürlichen Gang sind die Bindung und die Breite der Schneeschuhe bestimmend. Frauen und Männern werden unterschiedliche Modelle angeboten – einfach beraten lassen und raus in den Schnee.

Allgemeine Informationen rund ums Schneeschuhwandern finden Sie hier.

Anbieter im Allgäu und im Schwarzwald (u. a. geführte Touren) werden angeboten von

www.mir-allgaier.de/
www.schneeschuhwandern-allgaeu.de/
www.naturpark-suedschwarzwald.de/freizeit-sport/schneeschuhwandern
www.alpsee-immenstadt.de/schneeschuhwandern-allgaeu.html
www.schwarzwald-tourismus.info/ausfluege/winter_highlights/schneeschuhwandern

Das große Winter-Spezial auf SÜDKURIER Online. Aktuelle Informationen zu Skigebieten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Korrektur-Hinweis Korrektur-Hinweis melden Korrektur-Hinweis
Kommentare
zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden
Schreiben Sie Ihre Meinung
Überschrift
Text


noch 1000 Zeichen


Informiert bleiben:
 Bei jedem neuen Kommentar in dieser Diskussion erhalten Sie automatisch eine Benachrichtigung
Unsere Community-Regeln

Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014