Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg

Mein

Schwarzwald-Baar-Heuberg | Alle Artikel und Hintergründe

Fastnacht in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg

Narri, Narro: Tausende Narren in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte, Bilder und Videos zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Themenpaket.

24.11.2014 | VS-Pfaffenweiler

Hochstimmung beim Guggenfest in Pfaffenweiler

In Pfaffenweiler ging beim Guggenfest der Krawazi-Ramblers am Samstag die Post ab. Kurzzeitig musste früh am Abend sogar die Festhalle geschlossen werden, als die Besucherzahlen den Rahmen sprengten. Hier gibt's alle Bilder!
igx_narren_leifperdingen

19.11.2014 | Geisingen

Wechsel bei Strohglonki

Bärbel Kühnle-Mutzel löst Heiko Straub nach 18 Jahren als Schreiber der Leipferdinger Narrenzunft ab

19.11.2014 | Geisingen

Helden als Fasnetmotto

Gut aufgestellt ist der Narrenverein Zundermännle. Bei den in der Generalversammlung anstehenden Wahlen gab es keine Änderungen.

18.11.2014 | Sunthausen

„Die Taktlosen“ feiern in Sunthausen Fasnet Warm Up Party

Beim zehnten Fasnet Warm Up der Guggenmusik Sunthausen „Die Taktlosen“ gab fetzige Musik von der ersten bis zur letzten Minute den Takt an. Hier gibt's alle Bilder von der Guggenmusik-Party!

17.11.2014 | Hintschingen

Safari inspiriert zu Fasnetmotto 2015

Keine Änderungen ergaben sich bei den in der Generalversammlung des Narrenvereins Schöntalhasen durchzuführenden Wahlen. Unter der Leitung des stellvertretenden Ortsvorstehers Albert Keller wurden die bisherigen Funktionsträger Anita Yourewitch als zweite Vorsitzende, Christian Aschmann als Kassierer sowie Werner Elsässer und Michael Vetter als Kassenprüfer in ihren Ämtern bestätigt. Mit 54 aktiven und 46 passiven Mitgliedern sowie zwölf Jugendlichen und drei Ehrenmitgliedern ist der Verein auch außerhalb der närrischen Saison unter der bewährten Leitung der seit 1990 verdienstvoll wirkenden Vorsitzenden Marlies Aschmann sehr aktiv.
blux_narren_gross

17.11.2014 | Blumberg

55. Narrengeburtstag als Erlebnis - Fastnachtssaison in Blumberg eröffnet

Die Blumberger Narren starten in die fünfte Jahreszeit: Zehn Zünfte feiern gemeinsam in Stadthalle das Jubiläum der Blumberger Narrengesellschaft. Hier gibt's alle Bilder!

13.11.2014 | Immendingen

25 Zünfte bei Narrentreffen

Mit der wie immer gut besuchten Mitgliederversammlung läutete die mitgliederstarke Zimmerer Teufelsbrut am 11.11. die närrische Saison ein. Die bevorstehende fünfte Jahreszeit bietet in Zimmern ein bislang einmaliges Ereignis: Am siebten und achten Februar 2015 veranstaltet die Teufelsbrut ein närrisches Freundschaftstreffen.
Seite : 1 2 3 4 .... 32 33 34 (34 Seiten)


Als Fastnacht – auch Fasnacht und Fasnet genannt – bezeichnet man das Brauchtum, mit dem  traditionell die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und gilt im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.
 
Charakteristisch ist die Vermummung der Teilnehmer mit Kostümen und Masken, die in manchen Orten Schemen genannt werden. Sie sind vorwiegend aus Holz geschnitzt und oftmals wertvolle Handarbeit. Die Kostüme, die auf Mundart „Häs“ heißen, sind häufig selbst genäht oder bemalt. Sie werden teils über Generationen vererbt. Wichtige Figuren sind Hansele, Hexen und Teufelsgestalten. Außer der Gestalt, die eine Zunft repräsentiert, zählen oft noch weitere Gruppen zu einer Zunft, etwa Narreneltern, also Narrenmutter und Narrenvater, Narrenpolizei, Garde, Narrenmusik, Fanfarenzug oder Guggenmusik.
 
Während der Fastnacht treffen sich nicht nur Narren an zahlreichen Terminen. Zu den großen Veranstaltungen wie Umzügen, Narrentreffen und Bällen erscheinen nicht nur Narren, sondern auch zahlreiche Zuschauer. Zu den bekannten Umzügen wie dem Umzug der Historischen Narrozunft Villingen in der Altstadt von Villingen werden jedes Jahr von der Stadt viele Besucher erwartet. Kulturelle Großereignisse sind jedes Jahr die Zunftbälle der verschiedenen Vereine. Auch im Schwarzwald-Baar-Kreis ist der Narrenruf „Narri Narro!“
 
Die Narren sind in Vereinen und Zünften zusammengeschlossen, die sich wiederum in Dachverbänden organisieren. Der älteste Verband ist die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Es gibt noch einige kleinere Verbände.
 
Im Schwarzwald-Baar-Kreis sind zahlreiche Narrenzünfte aktiv. Nahezu jeder Ort kann eigene Zünfte aufweisen. Zu den bekanntesten Zünften im süddeutschen Raum zählt die Historische Narrozunft Villingen. Deren wichtigste Figur ist der Narro, ein Weißnarr. Weitere Figuren sind der Stachi, das Morbili, der Surhebel, die Altvillingerin, der Butzesel und der Wuescht. In Villingen sind viele Zünfte und Vereine aktiv, unter anderem die Glonki-Gilde, die Katzenmusik, die Hexenzunft Villingen. Weitere wichtige Zünfte sind die Wolfbach-Rolli Pfaffenweiler, die Narrenzunft Schwenningen, die Narrenzunft Bad Dürrheim, die Urviecher Bad Dürrheim. In Donaueschingen und Umgebung sind die Narrenzunft Frohsinn aktiv, die Schellenberghexen, die Stadthexen, in Geisingen die Narrenzunft Grünwinkel, in Grüningen die Rebberghexen und in Löffingen die Laternenbrüder. Ebenso ist die Narrenzunft Eintracht Bräunlingen fester Bestandteil der Fastnacht, genauso wie die Narrenzunft Hüfingen und die Narrengesellschaft Blumberg. In Triberg treiben während der Fastnacht die Triberger Teufel ihr Unwesen, in St. Georgen die Engelegoascht und die Narrenzunft St. Georgen.
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014