Fasnacht am Hochrhein

Mein

Alle Artikel und Hintergründe

Fasnacht am Hochrhein

Erleben Sie im SÜDKURIER-Dossier die Fasnacht 2014 am Hochrhein. Hier finden Sie alle Bilder und News rund um die närrische Jahreszeit!
lrx_rhf_narrenzunft_karsau

22.11.2014 | Rheinfelden

Vorbereitungen laufen: Karsau ist Gastgeber des VHN-Narrentreffens

Die Narrenzunft Karsau richtet das Narrentreffen der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte (VHN) am 7. und 8. Februar 2015 aus.

19.11.2014 | Rheinfelden

Meckis und Eulen halten im Narrennest Degerfelden zusammen

Degerfelder Fasnachtsclique blickt bei Hauptversammlung auf erfolgreiches Jahr zurück. Oberzunftmeister Michael Birlin lobt vor allem die Jugendarbeit.
lrx_rhf_dinkelberg_hexen

18.11.2014 | Rheinfelden

Eichsler Dinkelberg-Hexen lassen's zum 25. Geburtstag krachen

Fasnachtsclique aus Eichsel feiert Jubiläum mit Festakt und Gaudiparty im mystischen Hexenwald.
lrx_rhf_moschtbirekoenigin

17.11.2014 | Rheinfelden

Tatatata: Die Karsauer Moschtbirekönigin heißt Laura Bohsung

Narrenzunft Karsau lüftet Geheimnis um neue Moschtbirekönigin: Laura Bohsung alias Laura II. ist in die Michel-Clique hineingeboren wurden.
lrx_schwoe_schenckenzunft

13.11.2014 | Schwörstadt

Prost: Narrenzunft trinkt Cognac aus Schneckenhäusern

Schneckenzunft Schwörstadt läutet am 11.11. die Fasnachtssaison ein. Waieblätzer aus Dossenbach sorgen für Stimmung
lrx_rhf_karsau_konvent

13.11.2014 | Rheinfelden

Narrenzunft Karsau schunkelt sich in die Fasnacht

Narrenzunft Karsau feiert Proklamation am 11.11. ausgelassen Proklamation. Zunftmeister Martin Klein stellt Motto für 2015 vor: „Des chas nit si“.
Für Fleiß und Narretei mit dem Hochrhein-Verdienstorden ausgezeichnet wurden von Landschaftsvertreter René Leuenberger (rechts) Susanne Franz von der Narrenzunft Tiengen, Elmar Müller, Narro-Zunft Waldshut, Wolfgang Schmid, Narro-Zunft Bad Säckingen, Dirk Knobloch, Elferrat Laufenburg, Axel Fischer, Narro-Altfischerzunft Laufenburg/Baden und Werner Mülhaupt, Narrenzunft Rheinfelden (von links).

12.11.2014 | Waldshut-Tiengen

Die Hochrhein-Narrenzünfte treffen sich zum Auftakt der Fasnachtssaison

Mehr als 5000 Hästräger erwartet die Narro-Zunft Waldshut zum großen Hochrheinnarrentreffen am 31. Januar und 1. Februar 2015 in der Stadt. Rund 200 davon kamen schon am Dienstag zum Auftakt der närrischen Zeit in die Waldstadt; zum Hock der Hochrhein-Narrenzünfte Rheinfelden, Bad Säckingen, Laufenburg, Waldshut und Tiengen.
lrx_rhf_narrenkonvent_karsau_1

12.11.2014 | Rheinfelden

Mit AC/DC: Hochrhein-Narren proklamieren Fasnacht bei Kovent in Karsau

Mitglieder der Hochrheinischen Narrenzünfte proklamieren Fasnacht in Karsau zu den Klängen von AC/DCs „Highway to hell“
lrx_rhf_nierli_jsc_4

11.11.2014 | Rheinfelden

Narren stärken sich mit Nierli für 11.11.

Beim traditionellen Fasnachtsauftakt der Narrenzunft Rheinfelden im Danner stellt Oberzunftmeister Michael Birlin das Motto und die Plakette für die kommende Fasnachtssaison vor.
lrx_rhf_froschkoenig_minseln

10.11.2014 | Rheinfelden

Sensation zum Fasnachtsauftakt: Meisler Froschekönigin ist ein Mann

Weil ihre vorgesehene Königin schwanger ist, haben die Meisler Frosche Daniel Döbele zum Froschenkönig gekrönt. Der 42-Jährige wird in der bevorstehenden Fasnachtssaison das Frosche-Volk anführen.
lrx_rhf_narrenvereinigung

25.10.2014 | Rheinfelden

Narren wählen Hans-Jürgen Dietrich zum Präsidenten

Mitglieder der Vereinigung Hochrheinischer Narrenzünfte tagen in Karsau, wo am 7. und 8. Februar 2015 das Narrentreffen stattfindet

25.04.2014 | Wehr

Zunft beschränkt sich auf 40 Aktive

Hühnerlochfelsengeister Öflingen müssen nach ihren neuen Statuten einige Interessenten für die Mitgliedschaft ablehnen.

25.04.2014 | Wehr

Der Verein

Die Hühnerlochfelsengeister Öflingen haben aktuell 40 aktive Mitglieder, 21 Kinder sowie 14 Passive.
Symbolbild.

14.04.2014 | Hochrhein | (1)

Damals: Murger Narren wurden wegen Nötigung angezeigt

Erinnern Sie sich? Vor 25 Jahren wurden Mitglieder der Murger Zunft wegen sexueller Nötigung verurteilt. Beim Umzug sollen Frauen unsittlich angegangen worden sein...

14.04.2014 | Grenzach-Wyhlen

Rolli-Dudel mit neuem Vereinschef

Mit einem neuen Führungsteam startet die Wyhlener Guggemusik Rolli-Dudel-Schränzer in das 55. Vereinsjahr. Bei der Mitgliederversammlung am Samstagabend im Gasthaus zum Ziel übernahm der bisherige stellvertretende Vorsitzende Markus Müller von Ellen Merkel die Vereinsleitung, neuer Stellvertreter wurde Peter Höferlin. Derzeit hat die Guggemusik Rolli-Dudel-Schränzer 29 Aktive, wobei jedoch einige nur noch als Passive dabei sein wollen.
Die Penis-Kanone im Einsatz.

12.03.2014 | Hochrhein

Video: Penis-Kanone im Einsatz

Zunft präsentiert ihr bestes Stück: Die umstrittene Penis-Kanone schießt beim Umzug in Brugg weißes Konfetti. Witzig, oder geschmacklos? Schauen Sie rein.

11.03.2014 | Kanton Basel

Im Bann der Schweizer Fasnacht

Delegation aus Zell bei Basler Morgestraich. Wiesentäler nehmen einmalige Eindrücke mit.
Karnevalsumzug am 9.3.2014 in Brugg.

10.03.2014 | Hochrhein

Die Penis-Kanone, die Konfetti schießt

Hauptsache, es kommt Konfetti raus: In Brugg war der Penis-Wagen der Hingucker am Fasnachts-Umzug. Während manche Probleme damit hatten, freuten sich die Kinder einfach über das bunte Konfetti.

10.03.2014 | Lörrach

Faszination der Flammen

Zum Abschluss der lokalen Fasnacht brennen in Lörrach und Umgebung die Feuer. Bürger- meister in Tumringen dabei

10.03.2014 | Hohentengen am Hochrhein

Lienheimer Narren backen die beliebten Fasnachtsküchle

Seit 40 Jahren wird diese Tradition im Hohentengener Ortsteil vom Narrenverein gepflegt

10.03.2014 | Rheinfelden

Heiße Scheiben fliegen durch die Nacht

Fasnachtsfeuer im Minseln lockt viele Schaulustige an. Jürgen Saur wird Meisler Schiibekönig

10.03.2014 | Wehr

Scheibenschlagen in Öflingen

Einmal ausholen und ab dafür: Glühende Scheiben flogen am Samstagabend wieder ins Tal nach Öflingen hinab. Die Jugendfeuerwehr Öflingen hatte ein großes Feuer auf dem Humbel über der Stadt errichtet und feierte das traditionelle Scheibenschlagen bis in die Nacht hinein.

08.03.2014 | Lörrach

Fasnacht im Scherbenmeer

Die Fasnacht 2014 wird ein Nachspiel haben. Zerschlagene Flaschen und kaputte Gläser im Umfeld der Lörracher Gugge-Explosion, damit verbunden floss reichlich Alkohol.
Schauen Sie sich bei uns das Video an.

07.03.2014

So feurig ist die Fasnacht in der Schweiz

Der Liestaler Chienbäse-Umzug gehört ganz sicher zu den spektakulärsten Fastnachtsveranstaltungen der Welt. SÜDKURIER Online stimmt Sie bereits jetzt ein.

07.03.2014 | Lörrach

Fasnachtsfeuer erleuchten das Wochenende

Feurige Lörracher Treffpunkte gibt es in Haagen, Brombach, Tumringen, Tüllingen, Stetten, Hauingen und auf dem Hünerberg

07.03.2014 | Klettgau

Kleggau-Vertreter beim Staatsempfang in Stuttgart

Delegation der Narrenvereinigung bei Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Ehrenpräsident Rainer Denzel hält Prolog.

07.03.2014 | Basel

Basler Fasnacht : Vorfreude auf drey scheenschte Dääg

Die Basler Fasnacht beginnt am kommenden Montag. Der Startschuss fällt mit dem Morgestraich um 4 Uhr auf das Kommando „Morgestraich! Vorwärts, marsch!“.
sax_la_la_nachtbus_007

07.03.2014 | Waldshut-Tiengen

Probleme beim Nachhauseweg in der Fasnacht: Etliche Narren gestrandet

Alkohol gehört für viele Narren zur Fasnacht dazu. Deshalb haben sie ihr Auto stehen lassen. Doch beim Nachhauseweg gab es bei vielen Feiernden erhebliche Probleme.

06.03.2014

"Dampfplauderer": Leser verteidigt Hidir Gürakar

Zu Äußerungen über den neuen SPD-Landtagsabgeordneten Hidir Gürakar während der Fasnacht und bei der Böög-Verbrennung erreichte uns eine verärgerte Leserzuschrift von Arnold Becker.

06.03.2014 | Stühlingen

Hungrige Stühlinger beenden Fasnachtssaison

Mit der Geldbeutelwäsche, einer alten Tradition, beendeten die Aktiven der Narrenzunft Hungrige Stühlinger die diesjährige Fasnachtssaison. Im Stadtbrunnen wurden unter kräftigen Wehklagen die Geldbeutel gewaschen, damit sie sich für die kommende Saison wieder füllen können.
Seite : 1 2 3 4 .... 32 33 34 (34 Seiten)


Als Fastnacht – auch Fasnacht und Fasnet genannt – bezeichnet man das Brauchtum, mit dem  traditionell die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und gilt im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.
 
Charakteristisch ist die Vermummung der Teilnehmer mit Kostümen und Masken, die in manchen Orten Schemen genannt werden. Sie sind vorwiegend aus Holz geschnitzt und oftmals wertvolle Handarbeit. Die Kostüme, die auf Mundart „Häs“ heißen, sind häufig selbst genäht oder bemalt. Sie werden teils über Generationen vererbt. Wichtige Figuren sind Hansele, Hexen und Teufelsgestalten. Außer der Gestalt, die eine Zunft repräsentiert, zählen oft noch weitere Gruppen zu einer Zunft, etwa Narreneltern, also Narrenmutter und Narrenvater, Narrenpolizei, Garde, Narrenmusik, Fanfarenzug oder Guggenmusik.
 
Während der Fastnacht treffen sich nicht nur Narren an zahlreichen Terminen. Zu den großen Veranstaltungen wie Umzügen, Narrentreffen und Bällen erscheinen nicht nur Narren, sondern auch zahlreiche Zuschauer. Zu den großen Umzügen werden jedes Jahr viele Besucher erwartet. Kulturelle Großereignisse sind auch die Bälle der verschiedenen Vereine. Auch am Hochrhein ist der Narrenruf „Narri Narro!“ weit verbreitet.
 
Die Narren sind in Vereinen und Zünften zusammengeschlossen, die sich wiederum in Dachverbänden organisieren. Der älteste Verband ist die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Es gibt noch einige kleinere Verbände.
 
Am Hochrhein sind zahlreiche Narrenzünfte aktiv. Nahezu jeder Ort kann eigene Zünfte aufweisen. Zu den bekanntesten Zünften zählt die Narro-Zunft Waldshut, zu der die Geltentrommler, Ranzengardisten, Narro und Hansele gehören. In Tiengen prägt die Bürger- und Narrenzunft Tiengen die Fastnacht. Nahezu in jeder Gemeinde sind Narrenzünfte aktiv, etwa in Rheinfelden, Lörrach, Wyhlen, Weil, Murg und Altenburg. Weitere aktive Zünfte sind die Waldgeister Rhina, der Hotzenneunerrat Görwihl, die Narrenzunft Chrutschlämpe Rüßwihl, die Narro-Altfischerzunft Laufenburg, die Alb-Gaischter Albbruck, die Narrenzunft Stiegele Chatz Ühlingen, die Bonndorfer Pflumeschlucker, die Narrenzunft Hungrige Stühlinger und die Narrenzunft Rebesäck Küssaberg.
 
Die meisten Zünfte gliedern sich in mehrere Gruppen. Zur Narrenzunft Wehr zählen beispielsweise die Gruppen Hexen, Frösche, Flämmli, Bärenzunft, Dröschflegel, Leisechlimmer, Lus-Chaibe, Maroni und Blitzgi-Schrätteli. Zur Narrenzunft Öflingen gehören die Gruppen Alte Schällen, Schrättele, Lachengrabengeist, Humbelhexen und die Rhy-Deufel. Auch die Hühnerlochfelsengeister und die Dorfhäxe Brennet sind fester Bestandteil der Öflinger Fastnacht.
 
Am Hochrhein, nahe der Schweizer Grenze, darf Guggenmusik nicht fehlen. Aus Wehr kommen die Guggenmusik Storchestäghüüler und Grotte-Blizza, die Chlosterhöfer Wälder und die Wiiber-Rätschede, aus Öflingen die Gugge Rhy-Wehra-Schränzer.
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014