Fasnacht im Kreis Konstanz

Mein

Alle Artikel und Hintergründe

Fasnacht im Kreis Konstanz

Tausende Narren in der Region Kreis Konstanz machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte und Bilder zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Onlinedossier.
Ankläger: Peter Friedrich, Landesminister

01.02.2015 | Konstanz

Hans Fetscher muss vor Narrentribunal

Jakobiner laden den Wirt des Oktoberfests vor. Vorwurf: Er macht eine Fasnacht im Herbst. Über 1000 Zuschauer bei Verhandlung erwartet.
Kleine Verhandlung des Narrengerichts Stockach: Thomas Borer (links) und Andreas Jung (zweiter von rechts) philosophieren über Deutsch-Schweizer Befindlichkeiten. Bild: Siegfried Kempter

01.02.2015 | Stockach

Thomas Borer und Andreas Jung legen das Deutsch-Schweizer Verhältnis unterschiedlich aus

Beim Empfang des Stockacher Narrengerichts zum Jubiläum 700 Jahre Morgarten bietet der ehemalige Schweizer Botschafter in Berlin Thomas Borer Baden und Württemberg die Aufnahme in die Eidgenossenschaft an. Hier gibt's alle Bilder und Videos!

31.01.2015 | Stockach

700 Jahre Morgarten: Atemberaubende Stimmung beim Nachtumzug der Schweizer

In Stockach feiern die Narren: Zünfte aus Deutschland und der Schweiz sind in den Straßen unterwegs zum Jubiläum 700 Jahre Schlacht am Morgarten. Punkt 18 Uhr hat der Marsch der Schweizer begonnen

31.01.2015 | Konstanz

Konstanzer Fernsehfasnacht: Spaß vor laufendem Band

Am Dienstag, 3. Februar, geht die Konzilfasnet auf Sendung. Bei der Programmplanung setzten die Organisatoren auf Altbewährtes – auch weil sich nur sehr schwer neue Talente finden lassen.
Manfred Reiter vom Bauhof der Stadt Stockach hilft beim Abladen großer Holzkisten vor dem Bürgerhaus. Auf den Kisten soll Beleuchtung für die Bühne installiert werden. Beim Nachtumzug werden an der Bühne die Zünfte vorgestellt.

31.01.2015 | Stockach

700 Jahre Morgarten: Eine Stadt rüstet sich für die Narren

Am letzten Tag vor dem Narrentreffen geht es in Stockach hoch her: An allen Ecken und Enden packen Helfer mit an, um die Stadt bis zum Festbeginn für den Narrenansturm gerüstet zu haben.
Die Bosköpfe haben am bunten Abend ihren großen Auftritt. Erstmals können die Bodmaner Narren das Seeum für ihre närrische Show nutzen.

31.01.2015 | Bodman-Ludwigshafen

Bosköpfe kehren aus dem Exil heim

Bodmaner Narren können am 6. und 7. Februar ihre bunten Abende wieder im eigenen Ort feiern. Das Seeum bietet ganz neue Möglichkeiten.
Schwabenkrieg oder Schweizerkrieg – welche Bezeichnung ist richtig? Mit der Frage wird sich das Narrengericht am Sonntag auseinandersetzen. Thomas Warndorf (links) und Michael Nadig haben schon einmal die passenden Flaggen für beide Seiten organisiert.

30.01.2015 | Stockach

700 Jahre Morgarten: Großes Narrentreffen in Stockach am Wochenende

Am Samstag gibt es in Stockach einen Nachtumzug, am Sonntag findet ein großer Festumzug statt. Michael Nadig und Thomas Warndorf kümmern sich beim Jubiläumsnarrentreffen um Kultur, Brauchtum und Gäste.

30.01.2015 | Allensbach

Viel Arbeit für Alet-Abende in Allensbach

Nach der Absage von Ingolf Astor muss nicht nur an den Kulissen, sondern auch am Programm gebastelt werden.

29.01.2015 | Allensbach

Viel Narretei im Ducherle-Nescht

Ein üppiges närrisches Programm kündigen die Ducherle für ihre Bunten Abende am Freitag und Samstag, 30. und 31. Januar, jeweils ab 19.30 Uhr an. Zum einen werden im Ducherle-Nescht (Feuerwehrhaus) Claudia Böhler und Kerstin Begmann Solovorträge bieten, erklärt Peter Waidele, der Präsident der Narrenzunft.
Stockacher bleiben lieber in Stockach: Das fasnächtliche Plädoyer 1965 für eine eigene Stadthalle, statt nach Meßkirch zu fahren.

29.01.2015 | Stockach

Zwei Schaufenster voller Fasnachtsbilder

Beitrag des Stadtmuseums zum Narrentreffen 700 Jahre Schlacht am Morgarten

29.01.2015 | Stockach

Narrenparty in elf Besenwirtschaften

In der ganzen Stadt bewirten Vereine und Gliederungen die Narren beim Jubiläumstreffen
Ingrid Mayer (links) hilft Kundin Christiane Kreitmeier, eine venezianische Maske anzuprobieren. Die Maske ist eines der vielen Einzelstücke in Ingrid Mayers Laden.

29.01.2015 | Konstanz

Die Jagd nach dem perfekten Häs

Welche Trends gibt es bei den Fasnachtsverkleidungen in Konstanz? Bei einem Streifzug durch die drei Fasnachtsläden geben Verkäufer und Suchende Einblicke. Das Internet ist für die Konstanzer Geschäfte keine Konkurrenz. Gerade am Tag vor dem Schmotzigen ist der Ansturm groß.
Bühne frei für Kratzbürste und Co., heißt es beim Narrenspiegel der Böhringer Bengelschiesser, (v.l.) Nico Winter (Floh), Kim Wiegand (Tiger), Sarah Zimmermann (Vampir) und Andrea Harnfest (Kratzbürste) zeigen mögliche Verkleidungen für den Abend unter dem Motto „Wenn's di bießt, no musch halt kratze!“

29.01.2015 | Radolfzell

Bengelschiesser greifen zur Kratzbürste

Es wird fleißig geprobt: In Böhringen gehen die Narrenspiegelproben in die heiße Phase

29.01.2015 | Radolfzell

Hansele erinnern an alte Zeiten

Fasnacht für Anfänger (1): Die närrische Zeit in Radolfzell ist vor allem rot-gelb. Die über 800 Mitglieder der Zunft prägen dann das Stadtbild
Freuen sich auf die Neuauflage des Elefantenballs im Inselhotel (vorne von links): Lorenz Dietrich, Marcus Linn. Hinten von links: Inselhotel-Veranstaltungsleiter Tobias Stephan, Guido Honold, Markus Biehler, Inselhoteldirektor Peter Martin und Hans-Peter Weber.

29.01.2015 | Konstanz

Elefanten laden zum Ball ins Inselhotel

Inselhotel und Elefanten AG machen gemeinsame Sache. Für den 14. Februar ist ein stilvoller Ball mit den Silbertalern geplant.
Närrische Integration: Thomas Warndorf (links) erklärt Flüchtlingen in der Zoznegger Straße die Stockacher Fasnacht und die Geschichte des Narrengerichts. Christiane Schoeller (vorne sitzend) hilft beim Übersetzen.

29.01.2015 | Stockach

Flüchtlinge lernen die Stockacher Fasnacht kennen

Archivar und Kläger des Narrengerichts Thomas Warndorf erzählt Flüchtlingen in der Zoznegger Straße von den Stockacher Fasnachtsbräuchen. Die Zuhörer erleben die Fasnacht in diesem Jahr zum ersten Mal.
Gute Stimmung herrschte, als der Mühlinger Narrenmarsch erklang. In den kommenden Wochen werden Sunnelöscher und ihre Narrenkapelle noch mehrmals miteinander vergnügt singen, schunkeln und die Zeit genießen.

28.01.2015 | Stockach

Narrenkapelle stimmt auf Fasnacht ein

Teilnahme an Umzügen und die Dorffasnacht sind Themen der Sunnelöscher-Versammlung
Wichtig beim Umzug: Die Täfelekinder informieren die Zuschauer über die mitlaufenden Zünfte.

28.01.2015 | Stockach

Narrengericht sucht 25 Täfelekinder

Sie dürfen beim Festumzug mitlaufen und bekommen ein Festabzeichen sowie ein kleines Taschengeld: Das Narrengericht ist noch auf der Suche nach Kindern, die beim Festumzug die Ankündigungstafeln tragen.
Sichtlich Spaß an der Planung der bunten Abende haben der neue Betriebsleiter Peter Eisenbarth und Zunftmeister Thomas Gloger von der Narrenzunft Moorschrat.

28.01.2015 | Konstanz

Fasnacht bei den Moorschraten: „Die Mannschaft muss stimmen“

Als neuer Betriebsleiter ist Peter Eisenbarth für die bunten Abende der Moorschrat verantwortlich
Achtung, Baustelle: Auf der Marktstätte steht ein stattlicher Baukran – und er wird auch während der Fasnacht dort bleiben.

28.01.2015 | Konstanz

Kran auf der Marktstätte: Stadt und Bauherr sehen keine Gefahr für Narren

Noch einige Wochen steht der große Baukran auf dem größten Platz von Konstanz. Der Schmotzige Dunstig kann dort dennoch gefeiert werden. Denn der auch Bauherr legt großen Wert auf Sicherheit.
Viele Plaketten für den Gemeinschaftsumzug der drei Narrenvereine am Fasnachtssonntag wollen die Vorsitzenden Roland Schoch, Harald Liehner und Thomas Bertsche (von links) an das Narrenvolk bringen.

27.01.2015 | Rielasingen-Worblingen

Dorffasnet wird ganz groß geschrieben

Neu ist ein gemeinsamer Umzug aller Zünfte. Rielasinger Band tritt für den Närrischen Ohrwurm an
Überraschung für die Gruppenführerin der Burgdamen, Brunhilde Kempter: Narrenpräsident Norbert Fuchs (links) überreichte nicht nur den Burgdamen ein Geschenk, sondern ernannte auch sie zum Ehrenmitglied.

27.01.2015 | Stockach

Burgdamen feiern Geburtstag

Vor 20 Jahren machten sich Frauen des Zoznegger Narrenvereins selbstständig und gründeten ihre eigene Gruppe. Nun wurden sie beschenkt und geehrt
Verspricht den Tengenern das Blaue vom Himmel: Vanessa Bollin als Bürgermeisterkandidatin.

27.01.2015 | Tengen

Rote Füchse begeistern

Ganz Uttenhofen war im Bürgerhaus beim Fasnet-Abend
Voll in seinem Element: Präsident Sigmar Hägele (im Vordergrund) ist stolz auf seine junge Truppe. Beim Umzug im letzten Jahr traten die Narren als Tatortreiniger auf.

26.01.2015 | Engen

Narrenzunft hat sich runderneuert

Die Engener Fasnacht soll attraktiver werden. Dabei wird die Stadthalle zum Dreh- und Angelpunkt
Die Weißnarren entführten das Publikum in der Kirnberghalle in das zauberhafte Land Oz. Sie verwöhnten die Zuschauer mit aufwändigen Kostümen und schwungvoller Choreografie.

26.01.2015 | Orsingen-Nenzingen

Bunter Abend der Halb-Olfer: Ein Abend voller Tänze

Die Kirnberghalle wurde zur närrischen Hochburg. Abwechslungsreiches Programm begeistert ein super Publikum. Dieses Jahr gab es keine Büttenreden in Halb-Olfi.
Kunterbunt kostümiert und gutgelaunt feierten befreundete Zimmerergilden, Narren und Märchengestalten eine Partynacht mit der Band Crash beim Holzhauerball in der Hindelwanger Nellenburghalle.

26.01.2015 | Stockach

Gute Stimmung beim Holzhauerball

Viel buntes Narrenvolk kam zum Holzhauerball in Hindelwangen. Das Motto war märchenhaft, viele Kostüme waren es ebenfalls.

26.01.2015 | Konstanz

Auf der Bühne

Mitwirkende: Bernfried Streibert, Bernd Buggle, Matthias Heider, Anja Spiegel, Carsten-Johannes Bohn, Sebastian Pöhlmann, Angela Weih, Hans-Peter Hummel, Dieter Roge, Rolf Weber, Jürgen Weih, Daniel Gross, Sebastian Späth, Daniel Behrendt, Michael Frick, Udo Liehner, Marc Mazzardo, Christof Mönch, Sebastian Pöhlmann, Stefan Teufel, Patrick Weih, Krischa Malow, Leon Okle, Bernfried Streibert, Rolf Weber, Georg Herrenknecht, Manuel Hess, Simon Huff, Moni Weber, die Giraffengarde und das Giraffenballett mit Anna Biehler, Marie Biehler, Elena Dotzauer, Carina Huber, Franziska Roge, Saskia Romer, Fabienne Streibert, Vivien Werner, Nicole Vestner unter der Leitung von Lucia De Ieso sowie das Kinder- und Jugendballett der Giraffen mit Selina Brenke, Lara Deggelmann, Leja Jost, Sara Kleefass, Lisanne Mönch, Alicia Schreiner, Fina Weber unter der Leitung von Saskia Romer und Nicole Vestner sowie der Musikverein Wollmatingen unter der Leitung von Georg Herrenknecht. Weitere Termine: Freitag, 30. Januar und Samstag, 31. Januar. .
Konzilausstellung nach Giraffenart: Sebi Späth mimt das Päpstle und Leon Okle den Kunstsachverständigen, der so rein gar nichts versteht. So oder so: Der Abend in Wollmatingen sorgte nicht nur für viele neue historische Erkenntnisse – sondern auch für viel Applaus.

26.01.2015 | Konstanz

Premiere bei den Wollmatinger Giraffen: Die Narren des Konzil

Viele Lokalspitzen, mitreißende Tanznummern und ein wichtiger Beitrag zur Konzilforschung: Der Bunte Abend der Wollmatinger Giraffen war rundum gelungen. Warum das SM-Schiff schon vor 600 Jahren erfunden wurde und was König Sigismund zum Schweizer Einkaufstourismus sagt:
Seite : 1 2 3 4 .... 31 32 33 (33 Seiten)


Als Fasnacht – auch Fasnet und Fastnacht genannt – bezeichnet man das Brauchtum, mit dem  traditionell die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und gilt im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.
 
Charakteristisch ist die Vermummung der Teilnehmer mit Kostümen und Masken, die in manchen Orten Schemen genannt werden. Sie sind vorwiegend aus Holz geschnitzt und oftmals wertvolle Handarbeit. Die Kostüme, die auf Mundart „Häs“ heißen, sind häufig selbst genäht oder bemalt. Sie werden teils über Generationen vererbt. Wichtige Figuren sind Hansele, Hexen und Teufelsgestalten. Außer der Gestalt, die eine Zunft repräsentiert, zählen oft noch weitere Gruppen zu einer Zunft, etwa Narreneltern, also Narrenmutter und Narrenvater, Narrenpolizei, Garde, Narrenmusik, Fanfarenzug oder Guggenmusik.
 
Während der Fasnacht treffen sich nicht nur Narren an zahlreichen Terminen. Zu den großen Veranstaltungen wie Umzügen, Narrentreffen und Bällen erscheinen nicht nur Narren, sondern auch zahlreiche Zuschauer. Zu den bekannten Umzügen wie dem großen Fasnachtsumzug in Konstanz werden jedes Jahr von der Stadt viele Touristen erwartet. Als kulturelles Großereignis wird alljährlich die Saalfasnacht aus dem Konstanzer Konzil vom SWR live ins Fernsehen übertragen. Beliebt ist auch der Hemdglonkerumzug, an dem jeder teilnehmen kann. Mit weißen Nachthemden und Zipfelmützen bekleidet ziehen die Menschen durch die Altstadt. Typischer Narrenruf in Konstanz ist „Ho Narro!“
 
Die Narren sind in Vereinen und Zünften zusammengeschlossen, die sich wiederum in Dachverbänden organisieren. Der älteste Verband ist die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Es gibt noch einige kleinere Verbände.
 
Im Landkreis Konstanz sind zahlreiche Narrenzünfte aktiv. Nahezu jeder Ort kann eigene Zünfte aufweisen. In Konstanz selbst sind nicht nur die Blätzlebuebe-Zunft, die Narrengesellschaft Niederburg, die Jakobiner von 1970 oder die Wollmatinger Riedhexen aktiv. In Singen zählen die Poppele-Zunft, der Narrenverein Schneckenburg die Chrüzerbrötli-Zunft und der Narrenverein Rebehansele zu den aktiven Vereinen. In Radolfzell beteiligt sich unter anderem die Zunft Narrizella Ratoldi am Narrentreiben. Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt ist das Narrengericht in Stockach, das jedes Jahr am Schmotzige Dunschdig einen prominenten Politiker anklagt. Das Hohe-Grobgünstige Narrengericht zu Stocken wurde bereits 1351 gegründet. Das Stockacher Narrengericht ist in der Region eine Institution.
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014