Fasnacht im Kreis Konstanz

Mein

Alle Artikel und Hintergründe

Fasnacht im Kreis Konstanz

Tausende Narren in der Region Kreis Konstanz machen jedes Jahr während der fünften Jahreszeit die Straßen unsicher. Sie feiern und strählen sechs Tage lang ausgelassen. Alle Berichte und Bilder zur Fasnacht in der Region finden Sie im närrischen SÜDKURIER-Onlinedossier.

10.03.2014 | Konstanz

Der Fastenfunken begeistert die Massen

Litzelstetten hat symbolisch den Winter vertrieben und die Fastenzeit eingeläutet. Etwa 1700 Zuschauer waren gestern Abend beim traditionellen Fastenfunken auf dem Purren dabei.

09.03.2014 | Büsingen

Büsingen feiert Buurefasnacht mit großer Party

Während in den übrigen Hegaugemeinden gerade die Fasnetbändel abgehängt, die Narrenbäume abgesägt und die Festhallen abdekoriert werden, feiern die Büsinger Narren an diesem Wochenende die Buurefasnacht. Hier gibt es die Bilder von der großen Party am Samstag!

06.03.2014 | Allensbach

Fasnachtsverbrennung in Allensbach

Einen Tag länger haben die Narren in Allensbach die Fasnet genießen können: am Aschermittwoch wurde die Fasnacht aber doch bis zum nächsten Jahr verbannt.

06.03.2014 | Eigeltingen

Finale in der Eckartsbrunner Scheune

Seit 22 Jahren gibt es den privat organisierten bunten Abend in Eckartsbrunn zum Ausklang der Fasnacht.

06.03.2014 | Stockach

Erfolgreiche Fasnacht geht zu Ende

Beim Schwänzlehock hält der Narrenverein Hindelwangen Rückschau und ehrt verdiente Mitglieder

06.03.2014 | Stockach

Narren tragen die Fasnacht zu Grabe

Am Aschermittwoch ist Trauer angesagt. Der Verein Hans Kuony zieht trotzdem eine positive Bilanz.

06.03.2014 | Büsingen

Büsingen: Hier beginnt die Fasnet erst

Büsinger Buurefasnet findet ab heute statt. Höhepunkt ist der große Umzug am Sonntag.

06.03.2014 | Bodman-Ludwigshafen

Dichtung und Wahrheit

Die Figur des Stettelbergers wurde anlässlich des 125. Jubiläums der Ludwigshafener Narrenzunft Seehasen aus der Taufe gehoben. Tatsache ist, dass er unter dem Namen Ziriak Kessinger wirklich gelebt hat und vom Überlinger Spital, dem Sernatingen damals gehörte, als Waldhüter eingesetzt war.

06.03.2014 | Bodman-Ludwigshafen

Stettelberger geht in Verbannung

Mit der Festnahme und Verurteilung der Symbolfigur geht die Fasnacht in Ludwigshafen zu Ende.

05.03.2014 | Stockach

Narren feierten so friedlich wie lange nicht

Die Polizei verzeichnet in diesem Jahr einen Tiefstand bei den Fasnachts-Einsätzen. Damit setzt sich ein jahrelanger Trend zu besserer Sicherheit fort.

05.03.2014 | Radolfzell

Die närrische Zeit ist endgültig vorbei

Großes Gejammer bei der Narrengarde: am Dienstagabend endete die Radolfzeller Fasnacht mit dem Verbrennen der Strohpuppe auf dem Marktplatz. Unter großem Wehklagen der Beteiligten ging damit die närrische Zeit zu Ende.

05.03.2014 | Stockach

Kinderumzug in Stockach: Kleine Narren erobern die Oberstadt

Die Kinder hatten am Nachmittag viel Spaß mit zahlreichen Gruppen und bunten Kostümen. Auf dem Gustav-Hammer-Platz setzte der Nachwuchs seinen eigenen Narrenbaum.

05.03.2014 | Eigeltingen

Viel Wind in der Reutemer Alemannenhalle

Die Narren in Reute bringen beim bunten Abend ein vielfältiges Programm auf die Bühne. Der Applaus des Publikums ist den Aktiven sicher

05.03.2014 | Stockach

Reeperbahn mitten in Espasingen

Verruchte Stimmung erzeugt das gewisse Etwas beim Musikerball.

05.03.2014 | Mühlingen

Cowboys und Indianer füllen Mainwanger Gemeindesaal

Der Funke springt schnell über beim bunten Abend in Mainwangen. Das Publikum spendet begeistert Applaus.

05.03.2014 | Stockach

Narren im Fasnachts-Endspurt

Viele bunte Umzüge und Partys in der Region. Dienstag ist vor allem der Tag für die Kinder.

05.03.2014 | Tengen

Überfall auf die Lachmuskeln

Watterdinger Biberjohli verbreiten beim Publikum des bunten Abends in der Biberhalle reichlich gute närrische Stimmung

05.03.2014 | Engen

Engen – ein Tatort der heilen Welt

Närrische Ratssitzung mit verbalem Schlagabtausch. Der abgesetzte Schultes kritisiert das Fasnachtsmotto „Tatort Enge“ in einer geschliffenen Rede.

05.03.2014 | Gottmadingen

Närrische Kreuzfahrt quer durchs Dorfgeschehen

Willkommen an Bord: Weiler Narren lassen im Bürgerhaus ein buntes Programm vom Stapel

05.03.2014 | Mühlhausen-Ehingen

Rollieren heißt das Zauberwort

Frauenfasnacht mit moderner Form der Seelsorge

05.03.2014 | Gottmadingen

Die Narren haben perfekt eingelocht

Der närrische Jahrmarkt in Bietingen ist in erster Linie ein Heimspiel, denn es zieht die Bietinger, ob jung oder alt, scharenweise an

05.03.2014 | Hilzingen

Das Beste aus fast zwei Jahrzehnten

Die MS Schlatter Allerlei ging auf Kreuzfahrt durch die Programme der vergangenen 18 Jahre, zum letzten Mal unter dem Kommando von Elisabeth Stauder.

05.03.2014 | Singen

Die Fasnacht geht den Bach hinab

Bietinger Narren vollziehen den traditionellen Brauch, mit dem Biber-Verbrennen die Fasnet zu beenden

05.03.2014 | Tengen

Beim Kärrelerennen geht die Post ab

Das Kärrelerennen am Rosenmontag prägt die Büßlinger Fasnacht. Auch dieses Jahr wurden originelle Ideen in die Tat umgesetzt.

05.03.2014 | Konstanz

Narren verbrennen die Fasnacht

Die Zünfte und Gemeinden ziehen eine positive Fasnachts-Bilanz. Es gab wenig Störungen und nur vereinzent störte der Lärm. Die Neuerungen wurden gut angenommen.

04.03.2014 | Stockach

Feierlaune bei Beach-Party

Sommer, Sonne, Strand und gut gelaunte Narren bei der Beach-Party der Kuhsattler in der Hohenfelshalle in Liggersdorf.

04.03.2014 | Radolfzell

Närrischer Jahrmarkt: Große Sause auf dem Marktplatz

Läuft der närrische Jahrmarkt am Montag dem Entmachtungsritual am Donnerstag den Rang ab? Gestern drängte sich dieser Eindruck auf.
Seite : 1 2 3 4 .... 32 33 34 (34 Seiten)


Als Fasnacht – auch Fasnet und Fastnacht genannt – bezeichnet man das Brauchtum, mit dem  traditionell die Zeit vor der sechswöchigen Fastenzeit ausgelassen gefeiert wird. Die Fastenzeit beginnt mit dem Aschermittwoch und gilt im Christentum der Vorbereitung auf das Osterfest.
 
Charakteristisch ist die Vermummung der Teilnehmer mit Kostümen und Masken, die in manchen Orten Schemen genannt werden. Sie sind vorwiegend aus Holz geschnitzt und oftmals wertvolle Handarbeit. Die Kostüme, die auf Mundart „Häs“ heißen, sind häufig selbst genäht oder bemalt. Sie werden teils über Generationen vererbt. Wichtige Figuren sind Hansele, Hexen und Teufelsgestalten. Außer der Gestalt, die eine Zunft repräsentiert, zählen oft noch weitere Gruppen zu einer Zunft, etwa Narreneltern, also Narrenmutter und Narrenvater, Narrenpolizei, Garde, Narrenmusik, Fanfarenzug oder Guggenmusik.
 
Während der Fasnacht treffen sich nicht nur Narren an zahlreichen Terminen. Zu den großen Veranstaltungen wie Umzügen, Narrentreffen und Bällen erscheinen nicht nur Narren, sondern auch zahlreiche Zuschauer. Zu den bekannten Umzügen wie dem großen Fasnachtsumzug in Konstanz werden jedes Jahr von der Stadt viele Touristen erwartet. Als kulturelles Großereignis wird alljährlich die Saalfasnacht aus dem Konstanzer Konzil vom SWR live ins Fernsehen übertragen. Beliebt ist auch der Hemdglonkerumzug, an dem jeder teilnehmen kann. Mit weißen Nachthemden und Zipfelmützen bekleidet ziehen die Menschen durch die Altstadt. Typischer Narrenruf in Konstanz ist „Ho Narro!“
 
Die Narren sind in Vereinen und Zünften zusammengeschlossen, die sich wiederum in Dachverbänden organisieren. Der älteste Verband ist die Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte (VSAN). Es gibt noch einige kleinere Verbände.
 
Im Landkreis Konstanz sind zahlreiche Narrenzünfte aktiv. Nahezu jeder Ort kann eigene Zünfte aufweisen. In Konstanz selbst sind nicht nur die Blätzlebuebe-Zunft, die Narrengesellschaft Niederburg, die Jakobiner von 1970 oder die Wollmatinger Riedhexen aktiv. In Singen zählen die Poppele-Zunft, der Narrenverein Schneckenburg die Chrüzerbrötli-Zunft und der Narrenverein Rebehansele zu den aktiven Vereinen. In Radolfzell beteiligt sich unter anderem die Zunft Narrizella Ratoldi am Narrentreiben. Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt ist das Narrengericht in Stockach, das jedes Jahr am Schmotzige Dunschdig einen prominenten Politiker anklagt. Das Hohe-Grobgünstige Narrengericht zu Stocken wurde bereits 1351 gegründet. Das Stockacher Narrengericht ist in der Region eine Institution.
Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014