SÜDKURIER

Mein

12.02.2011 | Immenstaad

Kinderhaus

November 2008: Gemeinderat stimmt Planung zu, BaubeschlussMai 2009: Abbruch des Kindergartens SchulstraßeJuni 2009: Spatenstich KinderhausMärz 2010: RichtfestFebruar 2011: FertigstellungKennzahlen: Gesamtkosten laut aktueller Kostenberechnung 4,294 Millionen Euro, 250 000 Euro weniger als 2009 geplant. Grundfläche: 1551 Quadratmeter, Nutzfläche: 1507 Quadratmeter, Wärmeverbrauch pro Quadratmeter: 14,6 kwh, Wärmebedarf des gesamten Gebäudes 22 000 kwh. mehr...
Friedrich Scheerer

12.02.2011 | Mönchweiler

Hoffnung für Schulstandort

Mönchweiler (jak) Der aktuelle Umbruch in der Königsfelder Schullandschaft wird auch Einfluss auf die Gemeinde Mönchweiler haben. „Die Entscheidung in Königsfeld ist sicher nicht zum Nachteil der Gemeinde Mönchweiler“, sagt Bürgermeister Friedrich Scheerer. mehr...
Kein Platz mehr für Urnen: In dem Maß, wie Menschen mit der Tradition brechen und sich zur Feuerbestattung entschließen, steigt die Nachfrage nach Urnengräbern. Bestatter schätzen den Anteil der Feuerbestattungen auf weit über 30 Prozent. Dem wollte die Stadt Triberg erst vor zwei Jahren mit dem Bau dieser neuen Urnenwand Rechnung tragen. Sie kostete die Kommune 12 000 Euro. Weil sie keinen Platz mehr bietet, beschlossen die Triberger Gemeinderäte jetzt ohne Diskussion eine weitere derartige Urnenwand zu beschaffen. Wieder handelt es sich dabei um das „System Flora“ mit 21 Urnenkammern. Die neue Wand wird von einer Spezialfirma erstellt, die Fundamentarbeiten übernminnt der Triberger Bauhof. Die Vorderseite der Wand ist wie bei der bestehenden Urnenwand (Bild) aus Sichtbeton, die Abedeckplatten sowie die Sockelplatten sind aus Granit. Die Verschlussplatten für die 21 Kammern sind aus geflammten Granit. Die Firma System-Bau legte ein Angebot zum Preis von 8200 Euro vor. Einstimmig vergaben die Triberger Stadträte den Auftrag an diese Firma.

12.02.2011 | Triberg

Neue Urnenwand

Kein Platz mehr für Urnen: In dem Maß, wie Menschen mit der Tradition brechen und sich zur Feuerbestattung entschließen, steigt die Nachfrage nach Urnengräbern. Bestatter schätzen den Anteil der Feuerbestattungen auf weit über 30 Prozent. mehr...
Die Pädagogin Canan Sahin und ihr Kollege Christian Schmid sind die neuen Integrationsbeauftragten an der KHS.

12.02.2011 | Donaueschingen

Schulleiter Kühn setzt auf bessere Integration

Canan Sahin und Christian Schmid sind Integrationsbeauftragte an den Kaufmännischen- und Hauswirtschaftlichen Schulen mehr...
Kurz nach Schulschluss: Die Grund- und Hauptschüler verlassen ihr Schulhaus. In Zukunft werden hier auch die Werkrealschüler der Zinzendorfschulen, sowie die Grundschüler und die restlichen Hauptschüler unterrichtet.

12.02.2011 | Königsfeld

Schulbesuch wird ein teurer Spaß

Königsfeld – 600 Euro im Jahr soll für Königsfelder Schüler der Besuch der neuen Werkrealschule der Zinzendorfschulen kosten. Geld, das nicht jede Familie aufbringen kann. mehr...
Eine ungewöhnliche Probe absolvierte die Feuerwehr Furtwangen am Donnerstagabend: Eine Explosion auf der Baustelle des ehemaligen Krankenhauses mit Verschütteten wurde angenommen. Samt den Wehren aus Schönenbach und Rohrbach waren 38 Feuerwehrleute im Einsatz. Das DRK beteiligte sich mit zwölf Helfern. In der unangekündigten Übung mussten die Verletzten schonend geborgen und versorgt werden. Schwierig war es zuerst, sich in dem verrauchten Gebäude zurechtzufinden. Selbst mit dem Drucklüfter benötigte die Feuerwehr mehr als 20 Minuten, um das große Gebäude rauchfrei zu machen. Hier sei auch deutlich geworden, so Gesamtkommandant Manfred Hoch, dass bei einem großen Gebäude mit vielen Opfern sofort auch weitere Wehren alarmiert werden müssten, um genügend Atemschutzträger einsetzen zu können.  Bildergalerie im Internet: www.suedkurier.de/bilder

12.02.2011 | Furtwangen

Nicht angekündigte Einsatz-Übung fordert Feuerwehr und Rotes Kreuz

Eine ungewöhnliche Probe absolvierte die Feuerwehr Furtwangen am Donnerstagabend: Eine Explosion auf der Baustelle des ehemaligen Krankenhauses mit Verschütteten wurde angenommen. Samt den Wehren aus Schönenbach und Rohrbach waren 38 Feuerwehrleute im Einsatz. mehr...

12.02.2011 | Geisingen

Schulförderverein droht Aus

Geisingen – Die Geisinger Hausaufgabenbetreuung für lernschwache Kinder steht vor dem Aus: Die jetzige Vorstandschaft des gemeinnützigen Fördervereins der Grund-, Haupt- und Werkrealschule wird bei den Wahlen nicht mehr zur Verfügung stehen. „Zum einen hat keiner der Vorstandsmitglieder mehr Kinder in der Schule und zum anderen haben wir schon im Jahr 2008 darauf hingewiesen, dass eine neue Vorstandschaft gesucht werden muss“, erklärte der erste Vorsitzende des seit 1993 bestehenden Fördervereins, Horst Schmeer, im SÜDKURIER-Gespräch. mehr...

12.02.2011 | Schonach

Sternsinger sammeln fast 13 000 Euro

Triberg – Die Sternsinger der Raumschaft haben wieder eine Menge Geld bei ihrer Aktion für Not leidende Kinder eingesammelt. Insgesamt kamen 12 860 Euro zusammen. mehr...
Ein Betriebsrat schmeckt nicht jedem Arbeitgeber – so landete jetzt schon der Versuch, eine Arbeitnehmervertretung ins Leben zu rufen, vor dem Arbeitsgericht.

12.02.2011 | Donaueschingen

Streit um neuen Betriebsrat landet vor Arbeitsgericht

Da nicht alle Mitarbeiter eines Betriebes zu der von Mitarbeiter selbst initiierten Betriebsversammlung, bei der ein Betriebsrat gewählt werden sollte, kamen, zweifelte der Arbeitgerber der Versammlung an: Arbeitgeber und Mitarbeiter ziehen vor Gericht. mehr...
Mit vielen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung feierte die Andritz Hydro GmbH gestern Nachmittag die Einweihung ihres neuen Bürogebäudes in Ravensburg. Rund 5,3 Millionen Euro investierte das Unternehmen, um aus dem alten Lagerhaus an der Meersburger Straße in nur knapp einem Jahr Bauzeit ein modernes Bürogebäude mit 320 Arbeitsplätzen entstehen zu lassen. Die Idee zu dem gelungenen Umbau des massiven Hauses mit sechs Etagen hatte der Tettnanger Architekt und Diplom-Ingenieur Gerhard Schlüter, in dessen Händen auch die Planung und Bauleitung lagen. „Wir glauben an den Standort Ravensburg“, betonte Wolfgang Leitner, Vorstandsvorsitzender der Andritz AG. Das Unternehmen zeichne sich durch gewachsenes Know-how und viel Erfahrung aus. Zu den Gratulanten gehörte auch Ravensburgs Oberbürgermeister Daniel Rapp (links). Um an die über 150-jährige Firmentradition zu erinnern – die Andritz Hydro GmbH ist aus der 1856 in Ravensburg gegründeten Firma Escher Wyss hervorgegangen – sei die Anrainerstraße in Escher-Wyss-Weg umbenannt worden. Rapp brachte den Geschäftsführern Jean-Claude Riesterer (Mitte) und Rudi Roesch als Geschenk das neue Straßenschild mit. Das Bürogebäude hat die Hausnummer 1.

12.02.2011 | Ravensburg

Neues Bürogebäude

Mit vielen Gästen aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Verwaltung feierte die Andritz Hydro GmbH gestern Nachmittag die Einweihung ihres neuen Bürogebäudes in Ravensburg. Rund 5,3 Millionen Euro investierte das Unternehmen, um aus dem alten Lagerhaus an der Meersburger Straße in nur knapp einem Jahr Bauzeit ein modernes Bürogebäude mit 320 Arbeitsplätzen entstehen zu lassen. mehr...
Geschäftliches: Erst am kommenden Montag, 14. Februar, öffnen der neu gebaute Discountmarkt „Norma“ mit seinen 800 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie die angeschlossene Bäckerei Neher und Metzgerei Knoll in der Schulstraße ihre Türen für die Kunden. Am gestrigen Freitag fand bereits eine inoffizielle Eröffnungsfeier statt. Dabei schnitten Norma-Niederlassungsleiter Albert Eichbaum, Monika Neher, Investor Andreas Eisfeld, Harry Knoll und Bürgermeister Thomas Kugler (von links) gemeinsam den „Partnerschaftskuchen“ an.

12.02.2011 | Pfullendorf

Drei starke Partner im neuen Discounter „Norma“

Geschäftliches: Erst am kommenden Montag, 14. Februar, öffnen der neu gebaute Discountmarkt „Norma“ mit seinen 800 Quadratmetern Verkaufsfläche sowie die angeschlossene Bäckerei Neher und Metzgerei Knoll in der Schulstraße ihre Türen für die Kunden. mehr...
Topband beim Sommersound: Der Sommer ist noch weit weg, doch erste Infos zum 4. Schopfheimer Sommersound (24. bis 26. Juni) sind schon bekannt: So übernimmt neu in Zusammenarbeit mit der Stadt die Konzert- und Eventagentur Karo-Events die Organisation des Festivals und stellt es auf völlig neue Beine. Ein neues Konzept sowie nationale und internationale Stars sollen das Festival „in ein neues Jahrzehnt befördern“ und den 4. Schopfheimer Sommersound „zum Sommer-Open-Air Ereignis in der Region“ machen. Eine erste internationale Top-Band steht bereits fest. Sunrise Avenue kommt. Innerhalb weniger Monate hat sie es geschafft, über die Grenzen ihrer Heimat Finnland hinaus einen Siegeszug anzutreten: Mit dem Debütalbum „On The Way To Wonderland“ eroberten sie die Chartspitzen in ganz Europa. Tickets bei allen bekannten VVK Stellen.

12.02.2011 | Schopfheim

Sunrise Avenue kommt im Juni

Topband beim Sommersound: Der Sommer ist noch weit weg, doch erste Infos zum 4. mehr...
Tatortdreh in Uhldingen: Zu der einen oder anderen Verkehrsbehinderung ist es gestern Vormittag auf der Hauptstraße in Unteruhldingen gekommen. Grund dafür waren Dreharbeiten zum neuen Bodensee-Tatort „Schmuggler“. Schauplatz war der Parkplatz „Schilfhütte“ direkt an der Landstraße 201. Das knapp 30-köpfige Aufnahme-Team des Südwestrundfunks nahm den gesamten Parkplatz in Beschlag. Die beiden Hauptdarsteller, Eva Mattes und Sebastian Bezzel, waren nicht am Drehort. Regisseur Jürgen Bretzinger hat mit den Schauspielern Julia Koschitz und André Benndorf, die beide Zollbeamte spielten, und Florian Sonnefeld, der mit seinem aufgemotzten Auto angehalten wurde, eine Zollkontrolle gedreht. Im Tatort „Schmuggler“ geht es um einen Mord an einem Zollbeamten. Es ist der 20. Fall, der von Kommissarin Klara Blum (Eva Mattes) und Kai Perlmann (Sebastian Bezzel) aufgeklärt wird. Am gestrigen Nachmittag wurde noch an der Klosterkirche Birnau gedreht. Die Dreharbeiten dauern noch bis zum nächsten Freitag.

12.02.2011 | Überlingen

Achtung, Kamera läuft

Tatortdreh in Uhldingen: Zu der einen oder anderen Verkehrsbehinderung ist es gestern Vormittag auf der Hauptstraße in Unteruhldingen gekommen. Grund dafür waren Dreharbeiten zum neuen Bodensee-Tatort „Schmuggler“. mehr...
Die Landfrauen in Tannheim sagen sich: „Fleisch ist nicht alles“ und organisieren einen Kochkurs mit Wintergemüse, an dem mehr als 20 Frauen Interesse zeigen. Kursleiterin Klara Buhl (links) aus Ippingen hält sich bei den Zutaten an den heimischen Garten. Als Zutaten hat sie nicht nur Sellerie, Rosenkohl, Kartoffeln, Rote Bete, Lauch und Karotten bereit. Auch Steckrüben, Pilze, Topinambur und Pastinaken finden Verwendung.

12.02.2011 | Villingen-Schwenningen

Wintergemüse

Die Landfrauen in Tannheim sagen sich: „Fleisch ist nicht alles“ und organisieren einen Kochkurs mit Wintergemüse, an dem mehr als 20 Frauen Interesse zeigen. Kursleiterin Klara Buhl (links) aus Ippingen hält sich bei den Zutaten an den heimischen Garten. mehr...
Monica Lierhaus mit ihrem Lebensgefährten während "Goldenen Kamera".

12.02.2011 | Leute

Liebe und Leid: Die Woche der Monica Lierhaus

In den Tagen nach ihrem überraschenden Auftritt ist die Debatte über die Rückkehr der TV-Moderatorin Monica Lierhaus in vollem Gange. Es geht um Themen wie Schicksal und Scham. mehr...
Seit 2004 leitet Regierungsoberamtsrat Hartmut Keßler das Bundeswehr-Dienstleistungszentrum in Stetten a.k.M., das im vergangenen Jahr sein 50-jähriges Bestehen in der Heuberggemeinde feiern konnte.

12.02.2011 | StettenakM | (6)

Bundeswehrstrukturreform: 748 Zivile bangen um ihre Arbeitsplätze

Die Bundeswehrstrukturreform macht auch vor dem Stettener Bundeswehr-Dienstleistungszentrum nicht Halt. Innerhalb von 7 Jahren wurde die Zahl der Zivilbeschäftigten, die im Bundeswehr-Dienstleistungszenrum in Stetten a.k.M. arbeiten beinahe reduziert. Nun bangen auch die verbliebenen 748 Mitarbeiter um ihren Arbeitsplatz. mehr...

12.02.2011 | Pfullendorf

Tiefer Blick in die Seele des Schwaben

„Er hat es nicht einfach heute Abend, in einem Landkreis wo Hohenzoller, Badener und Schwaben leben.“ Die Befürchtung von Sparkassen-Direktor Hermann Stengele sollte sich als unbegründet herausstellen.Der ehemalige Fernseh-Korrespondent Ulrich Kienzle, der im Haus Linzgau einen Blick auf „Gottes schönste Gabe, den Schwaben“, warf, wurde in Baden herzlich aufgenommen. mehr...

12.02.2011 | Friedrichshafen

Ende von „Management by Zufall“

Die Stadt Friedrichshafen will die Bürgerbeteiligung im Rathaus institutionaliseren. Dazu wird eine neue Personalstelle im Vorzimmer von Oberbürgermeister Andreas Brand eingerichtet. Neue Spielregeln sollen das Miteinander im Verfahren regeln. mehr...
Zu Ostern ist es vorbei mit dem Marktkauf am Romanshorner Platz. Nach vier Wochen Umbauzeit wird hier ein topmodernes Edeka E-Center mit Vollsortiment von Betreiber Norbert Baur eröffnen.

12.02.2011 | Friedrichshafen

Edeka verstärkt die Präsenz

Edeka Südwest verstärkt seine Aktivitäten in Friedrichshafen. Ganz neu ist, dass Edeka Südwest mit einer Treff 3000-Filiale in das geplante Seecarré in Fischbach einziehen wird. mehr...
Erwartet für die Shop Systems Knoblauch GmbH ein Umsatzplus von rund 20 Prozent für 2011: Geschäftsführer Eugen Remensperger. Im Fokus liegt auch der US-Markt.

12.02.2011 | Markdorf

Viel Optimismus bei Knoblauch

Weitgehend unbeeindruckt von der Krise haben sich die Konrad Knoblauch GmbH und die Shop Systems Knoblauch GmbH am Markt behauptet, und der Ausblick ins Jahr 2011 fällt rundum optimistisch aus. mehr...
Seite : 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 (10 Seiten)