Mein
Alle Artikel von Katy Cuko
Katy Cuko
Kontakt zum Autor
E-Mail
Drei- oder vierstöckig? Der modifizierte Entwurf für den Neubau Karl-Olga-Park lässt beide Möglichkeiten offen.

23.06.2017 | Friedrichshafen

Planungsstand für Projekt Karl-Olga-Park: Neubau lässt auf sich warten

Nach einem Dreivierteljahr Funkstille werden dem Gemeinderat am Montag die modifizierten Pläne für das Projekt Karl-Olga-Park vorgelegt. Von dem einst ambitionierten und 2015 geplatzten Großprojekt ist ein Neubau für das Altenpflegeheim Karl-Olga-Haus (KOH) mitsamt einer Kindertagesstätte übrig geblieben. Ein neues Domizil fürs KOH ist unumgänglich, weil das jetzige Gebäude ab 2019 nicht mehr im Einklang mit der Heimverordnung als Seniorenheim betrieben werden kann.
Abgesperrt: Vier Stunden dominieren Einsatzfahrzeuge und Beamte von Polizei und Feuerwehr den Buchhornplatz.

22.06.2017 | Friedrichshafen

Bombendrohung in Friedrichshafen: Drohbrief wurde bereits am Dienstag gefunden

(2)
Große Aufregung herrschte am Donnerstag in der Innenstadt von Friedrichshafen. Im Medienhaus K 42 war eine Bombendrohung eingegangen. Nach vier Stunden kam die Entwarnung: Es wurde kein verdächtiger Gegenstand gefunden. Brisant ist die Tatsache, dass der Drohbrief bereits zwei Tage vorher aufgefunden wurde, die Polizei aber erst am Donnerstag informiert worden ist.
Arbeiter Florian Heinrich montiert ein Getriebe für einen Omnibus. In der Fertigung schaffen aber auch viele Jungfachkräfte, denen ZF keinen adäquaten Arbeitplatz zumindest am Standort Friedrichshafen anbieten kann.

15.06.2017 | Friedrichshafen

Friedrichshafen: Zu wenig Stellen für ZF-Jungfachkräfte

Ausgelernte Jungfacharbeiter bei ZF werden "fallweise" zunächst in der Montage eingesetzt, bis sie einen Job in ihrem Ausbildungsberuf antreten können. Dies hat das Unternehmen auf Nachfrage bestätigt. Nach SÜDKURIER-Informationen ist das in den technischen Berufen eher die Regel, weil das Unternehmen nicht auf einen Schlag so viele Facharbeiterstellen für Auslerner in Friedrichshafen anbieten kann. Die meisten Jungfacharbeiter wollen aber am Standort bleiben.
Seite : 1 2 3 4 5 (5 Seiten)