SÜDKURIER

Mein

05.04.2015 | Kreis Rottweil

74-Jähriger wird bei Unfall auf der A81 schwer verletzt

Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei mussten am Ostersonntag gegen 15.00 Uhr zu einem Einsatz im Kreis Rottweil ausrücken. Bei einem schweren Unfall auf der A81 bei Deißlingen wurde ein Mann schwer verletzt.
Doppelter Totalschaden: Links der BMW, rechts der Citroen, die unabhängig voneinander an der gleichen Stelle auf der A 864 in die Schutzplanken schleuderten – und zwar kurz hintereinander.

04.04.2015 | Schwarzwald-Baar-Kreis

Zwei Unfälle an gleicher Stelle

Zwei Autos sind im Abstand von nur zwei Minuten an der gleichen Stelle auf der Autobahn A 864 bei Bad Dürrheim ins Schleudern geraten und in die Schutzplanken geprallt. Bei den beiden Unfällen am späten Donnerstagabend wurden die Fahrerinnen verletzt.
Die Autobahn A 98 über den Häusern der Homburgsiedlung: Die Siedlergemeinschaft fordert eine zeitnahe Umsetzung von Lärmschutzmaßnahmen.

30.03.2015 | Lörrach

Lörrach: Siedlergemeinschaft fordert besseren Lärmschutz bei Homburgsiedlung

Forderung der Aufnahme der A 98 im Abschnitt Lörrach-Mitte bis Lörrach-Ost in Lärmaktionsplan

14.03.2015 | Geisingen

Vollsperrung auf der A 81 nach schwerem Verkehrsunfall

Auf der A 81 bei Geisingen forderte eine Verkettung von Verkehrsunfällen mehrere Verletzte. Die Autobahn musste voll gesperrt werden und Rettungsdienst, Polizei und Autobahnmeisterei mussten zu einem nächtlichen Einsatz ausrücken

07.03.2015 | Kreis Rottweil

Weiterer Engpass auf der Autobahn

Eine mögliche Staufalle tut sich ab kommender Woche auf der Autobahn A81 zwischen den Anschlussstellen Sulz am Neckar und Oberndorf auf. Wie das Regierungspräsidium Freiburg mitteilt, wird der Verkehr ab Montag, 9. März, auf etwa 200 Metern Länge für die Dauer von ein bis zwei Wochen in beiden Fahrtrichtungen einspurig geführt.
Dieses 70 Zentimeter lange und blau lackierte Aluminiumteilstück hat die Windschutzscheibe eines Autos auf der Autobahn 81 durchschlagen.

03.03.2015 | Kreis Rottweil

A 81: Metallstab durchschlägt Windschutzscheibe wie ein Speer

70 Zentimeter langes Aluminiumteil bleibt direkt neben Kopf eines Autofahrers im Fahrzeug stecken.
Auf der A 81 droht bald Staugefahr

24.02.2015 | Rottweil

A 81: Autobahn wird aus Sicherheitsgründen ab sofort einspurig gesperrt

Die A 81 wird auf Höhe Sulz und Oberndorf zum Nadelöhr. Wie das Regierungspräsidium Freiburg am Dienstagnachmittag mitteilt, habe sich die Fahrbahn gesetzt und verändert. Nun wird nach der Ursache gesucht. Die Sperrung auf einer Länge von 300 Metern wird wohl Monate dauern.

19.02.2015 | Rottweil

Polizei ertappt 1841 Temposünder

Mehr als 10 000 kontrollierte Fahrzeuge – und darunter exakt 1841 Autos, Laster und Omnibusse, die zu schnell gefahren sind: So lautet die gestrige Gesamtbilanz zweier Kontrollaktionen der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil auf einem Abschnitt der Autobahn A81 zwischen Rottweil und Villingen-Schwenningen, auf dem ein Tempo-Limit von 120 Stundenkilometern gilt. Die Polizei hatte sich am Montag von 8.45 Uhr bis 14.15 Uhr und am Dienstag von 8.30 Uhr bis 14 Uhr auf die Lauer gelegt, um die Schnellfahrer auf dem Teilstück herauszufiltern. Die juristischen Konsquenzen dürften für jene 61 Temposünder am empfindlichsten sein, die sich jetzt auf Fahrverbote einstellen müssen.

11.02.2015 | Schwörstadt

Schwörstadt ist einig: Hauptsache Autobahn – egal wie

CDU-Bundestagsabgeordneter Armin Schuster informiert im Gemeinderat Schwörstadt über aktuellen Stand zur Autobahn 98.

10.02.2015 | Kreis Rottweil

Eine einzige Radarfalle erfasst 671 Temposünder auf der Autobahn

16 Fahrverbote nach erneuter Geschwindigkeitskontrolle der Polizei mit 5556 gemessenen Fahrzeugen

06.02.2015 | Rottweil

Blitzer erfasst in zwei Stunden 241 Temposünder auf der Autobahn 81

Zwei Stunden lang ist eine Radarfalle zwischen den Anschlussstellen Rottweil und Villingen-Schwenningen auf Tempo-120-Abschnitt aktiv – und ertappt unter anderem einen Raser, der 64 Stundenkilometer zu schnell war

25.01.2015 | Kreis Rottweil

Rechtsüberholer nötigt auf der A81 andere Autofahrer und löst schweren Unfall aus

Rücksichtsloses und gefährliches Verhalten eines 50-jährigen Autofahrers auf der Autobahn Singen-Stuttgart

22.12.2014 | Kreis Rottweil

23-jährige Autofahrerin schwer verletzt

Junge Frau kommt mit ihrem Wagen von der Autobahn ab und prallt auf Böschung

03.12.2014 | Kreis Rottweil

Schnee bringt Autos ins Schleudern

Mehrere Unfälle auf der Autobahn Singen-Stuttgart in der Nacht auf Mittwoch

04.11.2014 | Tuningen

Lastwagen verliert brennenden Reifen auf der A 81 - und fährt weiter

Ein Lastwagen hat während der Fahrt auf der Autobahn 81 bei Tuningen zwei Reifen seiner Hinterachse verloren, einer davon brannte. Erst einige Kilometer weiter bemerkte der Fahrer den Verlust. Es bildetet sich ein Rückstau. Hier gibt's alle Bilder.
Ein Container-Transporter ist auf der Autobahn A81 auf Höhe der Ausfahrt Geisingen umgekippt und blockiert die Autobahn weitestgehend. Dahinter hat sich ein kilometerlanger Stau gebildet. Bild: Hornfix

12.09.2014 | Kreis Tuttlingen

Langer Stau wegen umgekipptem Container-Laster

Lastwagen-Unfall löst massive Verkehrsbehinderungen auf der Autobahn A81 bei Geisingen aus

07.03.2014 | Lauchringen

Hintergrund: Die Resolution im Wortlaut

Der Lauchringer Gemeinderat hat eine Resolution zur Ortsumfahrung beschlossen.  Entlastung: „Der Gemeinderat der Gemeinde Lauchringen fordert: 1. die zügige und umweltgerechte Fertigstellung der Ortsumfahrung Oberlauchringen, damit mit diesem noch fehlenden Lückenschluss der seit 1991 bestehende Abschnitt Tiengen – Lauchringen seinen vollen Verkehrswehrt erreicht und die Bevölkerung entlang der OD Lauchringen nachhaltig von Lärm- und Abgasemissionen entlastet wird.“.  Kein Stillstand mehr: „2. Voraussetzung für eine bauliche Umsetzung der Straßenbaumaßnahme sind zügige Planungsabläufe und die zeitnahe Schaffung vollziehbaren Baurechts für diesen Abschnitt. Weiteren Stillstand im Planungsprozess akzeptiert der Gemeinderat der Gemeinde Lauchringen nicht mehr. .

12.02.2009 | Engen/Hegau

„Viele haben zugesehen“

Engen/Hegau (bit) Der Lastzugfahrer, der nach einem schweren Unfall auf der Autobahn bei Engen einen Mann vor dem sicheren Tod rettete, ist von dem Vorfall immer noch sehr mitgenommen. Deshalb will er unserer Bitte auch nicht nachkommen, ein Gespräch über den Vorfall zu führen. Der Polizei hat er aber berichtet, dass mehrere Autos in unmittelbarer Nähe zum Unfallgeschehen angehalten hätten, ohne dass die Fahrer in irgendeiner Weise tätig geworden seien, wie von Pressesprecher Fritz Bezikofer zu erfahren war.


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2015