SÜDKURIER

Mein
Windräder in Baden-Württemberg. Foto: Marc Müller/Archiv

20.04.2014 | Stuttgart

Döring: Windkraftprojekte in Milliardenhöhe liegen auf Eis

Die anhaltende Diskussion über die Zukunft der Windenergie blockiert im Südwesten Projekte in Milliardenhöhe. «Geplante Investitionen von rund 1,2 Milliarden Euro liegen auf Eis», sagte Walter Döring, der Chef des Windclusters Baden-Württemberg, mehr...

20.04.2014 | Dortmund

E-Autos: RWE will vor allem Ladestationen für Großkunden ausbauen

Mehr Ladestationen für E-Autos: Der Energieversorger RWE will sich bei der Elektromobilität auf den Verkauf von Ladestationen für Großkunden und private Haushalte konzentrieren. mehr...

19.04.2014 | Washington

US-Regierung verschiebt Entscheidung über Keystone-Pipeline

Die US-Regierung verschiebt ihre Entscheidung über den Bau einer umstrittenen Pipeline quer durch die USA. Grund dafür sei ein anhängiger Rechtsstreit über die Route im Bundesstaat Nebraska, hieß teilte das US-Außenministerium mit. mehr...
Huber reagierte auf Bedenken aus Baden-Württemberg. Foto: Sven Hoppe/Archiv

19.04.2014 | München

Bayerns Umweltministerium: «Gundremmingen ist sicher»

Das bayerische Umweltministerium hält das schwäbische Atomkraftwerk Gundremmingen (Landkreis Günzburg) nach Angaben eines Sprechers weiterhin für sicher. Das Ministerium von Umweltminister Marcel Huber (CSU) reagierte damit am Samstag auf Bedenken mehr...

19.04.2014 | Berlin

Oettinger warnt vor «Gaskrise»

EU-Energiekommissar Günther Oettinger hat vor möglichen Folgen der Ukraine-Krise für die Gasversorgung in Europa gewarnt. Es gehe jetzt darum, «eine Gaskrise zu vermeiden und Versorgungssicherheit für den nächsten Winter zu gewährleisten», sagte Oettinger der «Welt am Sonntag». mehr...

19.04.2014 | Wehr

Stromausfall durch Kabeldefekt

Zwei defekte 20-Kilovolt-Kabel haben am Morgen des Gründonnerstags um 7.07 Uhr zu einem Stromausfall in Teilen von Wehr geführt. Dies teilte der Netzbetreiber ED Netze mit. mehr...
Die Offshore-Windparks in der Nordsee werden auf ihre Umweltverträglichkeit untersucht. Foto: Ingo Wagner/Archiv

18.04.2014 | Hamburg

Energiefirmen untersuchen Umweltfolgen von Offshore-Windparks

Die Energiefirmen Eon, Dong Energy und Strabag OW EVS wollen sieben Jahre lang den Einfluss von Offshore-Windparks auf die Nordsee analysieren. Untersucht wird ein 4300 Quadratkilometer großes Gebiet nördlich der ostfriesischen Inseln. mehr...
Experten erwarten weiter steigende Strompreise. Archivbildh Foto: Arno Burgi

18.04.2014 | Berlin

Warnung vor «Energiearmut»: Immer öfter wird Strom abgestellt

Sozialverbände und Linkspartei haben angesichts einer steigenden Zahl von Menschen, denen wegen offener Rechnungen der Strom abgestellt wird, vor wachsender «Energiearmut» gewarnt. mehr...
Gas-Pipeline in Polen: Auf diesem Weg will RWE der Ukraine künftig Gas liefern. Foto: Dariusz Delmanowicz/Archiv

17.04.2014 | Brüssel/Moskau

Putin gibt Ukraine einen Monat für Zahlung der Gasschulden

Der Streit um russische Gaslieferungen an die Ukraine und die Europäische Union verschärft sich. Die EU warnte Moskau vor einer Unterbrechung der Gasversorgung Europas und erklärte sich zu Gasverhandlungen mit Russland bereit. mehr...
Die Holzscheite sollten Luft bekommen. Nur so können sie trocknen. Foto: Andrea Warnecke

17.04.2014 | Frankfurt/Main

Vorrat für den nächsten Winter: Brennholz locker stapeln

Der Winter ist gerade erst vorbei. Doch wer mit Holz heizt, muss vorsorgen. Denn die Scheite müssen trocken sein, bevor sie in den Ofen kommen. Dafür muss das Holz richtig gelagert werden. mehr...

16.04.2014 | München

ADAC: Sprit vor Ostern teurer - keine übertriebenen Sprünge

Kurz vor Ostern haben die Spritpreise an den Tankstellen nach Erhebungen des ADAC etwas angezogen. Ein übertriebener Preissprung vor den Feiertagen sei aber nicht festzustellen, erklärte der Automobilclub. Als Grund sieht der ADAC den gestiegenen Ölpreis. mehr...
Sollen die Preise steigen, müssen Stromkunden darüber transparent und verständlich aufgeklärt werden. Foto: Jens Büttner

16.04.2014 | Leipzig

Energieversorger darf Preiserhöhung nicht verstecken

Die Botschaft kam so unscheinbar daher: In einer E-Mail versteckte ein Energieversorger die nicht unwesentliche Information, dass er die Preise erhöhen werde. Nach Ansicht von Verbraucherschützern ist so etwas nicht zulässig. mehr...
Die Belegschaft fürchtet die Verlagerung der Produktion. Foto: Holger Hollemann

16.04.2014 | Mannheim

Ärger bei Alstom - Belegschaft blockiert Lastwagen

In der Mannheimer Turbinenproduktion des französischen Industriekonzerns Alstom gibt es Ärger. Die Belegschaft blockiert nach Angaben der IG-Metall vom Mittwoch einen Lastwagen mit Bauteilen für die Gasturbinenherstellung. mehr...
RWE hat derzeit mit dem deutlich gesunkenen Börsenstrompreis zu kämpfen. Foto: Bernd Thissen

16.04.2014 | Essen

RWE-Chef stimmt Aktionäre auf raue Zeiten ein

Der Essener Versorger RWE muss sich wegen der abgestürzten Preise an der Strombörse für Jahre auf deutlich weniger Gewinn einstellen. mehr...

15.04.2014 | Essen

RWE liefert Gas an die Ukraine

Der Essener Energiekonzern RWE hat heute als erster Versorger aus der EU mit Gaslieferungen an die Ukraine begonnen. Das Gas fließe über Polen und werde zu europäischen Großmarktpreisen einschließlich der Transportkosten abgerechnet, teilte RWE mit. mehr...
Eine Windkraftanlage in der Morgensonne. Foto Stefan Sauer Foto: Stefan Sauer

15.04.2014 | Stuttgart/Schorndorf

Standorte für mehr als 120 Windkraftanlagen verpachtet

Im Südwesten gibt es immer mehr Standorte für Windkraftanlagen: Weitere 25 Flächen, auf denen mehr als 120 Windkraftanlagen entstehen können, sind nun verpachtet. «Der Landesbetrieb ForstBW treibt die Vermarktung geeigneter Flächen im Staatswald für mehr...
Das Gas werde über Polen fließen, teilte RWE mit. Foto: epa/RWE/Symbolbild

15.04.2014 | Essen/Kiew

RWE liefert über Polen Gas an die Ukraine

Der Essener Energiekonzern RWE hat am Dienstag als erster europäischer Versorger mit Gaslieferungen an die Ukraine begonnen. mehr...
RWE will der Ukraine Gas liefern. Foto: RWE/Symbolbild

15.04.2014 | Essen/Velke Kapusany

RWE liefert Gas an die Ukraine

Die Ukraine braucht dringend Energie. Nach der drastischen Gaspreiserhöhung aus Russland springt nun der deutsche Energieriese RWE mit Lieferungen über Polen ein. Für eine weit größere Pipeline durch die Slowakei gibt es noch keine politische Einigung. mehr...
Eon will konventionelle Stromerzeugung und erneuerbare Energien zusammenlegen. Foto: Tobias Hase

15.04.2014 | Düsseldorf

Eon fordert Schadenersatz für Atom-Moratorium nach Fukushima

Deutschlands größter Energiekonzern Eon fordert Schadenersatz für die Zwangsabschaltung seiner Atomkraftwerke Unterweser und Isar 1 nach der Fukushima-Katastrophe 2011. mehr...

15.04.2014 | Düsseldorf

Eon legt Kraftwerkssparten zusammen

Der Energiekonzern Eon will seine konventionelle Stromerzeugung mit den erneuerbaren Energien zusammenlegen. In "Next Generation" werde das Unternehmen rund 8000 Mitarbeiter aus den konventionellen Kraftwerken und 1000 von den erneuerbaren Energien mehr...
Stromfresser Kaffeemaschine? Die EU will eine automatische Abschaltung der Warmhaltefunktion zur Pflicht machen. Foto: Patrick Pleul

14.04.2014 | Frankfurt/Main

Debatte um Stromfresser: EU nimmt Kaffeemaschinen ins Visier

Brüsseler «Regelungs-Wut» oder sinnvolle Stromersparnis? Die EU will den Energieverbrauch von Kaffeemaschinen senken. Im Kaffeetrinkerland Deutschland stößt das Vorhaben nicht nur auf Zustimmung. mehr...
Deutsche Hausgerätehersteller befürworten die umstrittenen EU-Vorschriften für stromfressende Kaffeemaschinen. Foto: Patrick Pleul

14.04.2014 | Frankfurt/Main

Debatte um Stromfresser - EU nimmt Kaffeemaschinen ins Visier

Die EU-Kommission will stromfressende Kaffeemaschinen aus den Verkaufsregalen verbannen und sorgt damit wenige Wochen vor der Europawahl für Diskussionen. mehr...
Solarkraftwerk nahe Las Vegas. Foto: Schott/Archiv

14.04.2014 | Mannheim/München

Wüstenstrom-Initiative bleibt nach Austritten zuversichtlich

Die Wüstenstrom-Initiative deutscher Unternehmen bleibt auch nach den jüngsten Abgängen zuversichtlich für das Projekt. mehr...
Windpark des Projekts 'Desertec' in Marokko. Foto: 'DESERTEC Foundation'/Archiv

13.04.2014 | Mannheim

Auch Bilfinger zieht sich aus Wüstenstrom-Initiative Desertec zurück

Der Industriedienstleister und Baukonzern Bilfinger zieht sich aus dem Wüstenstrom-Projekt Desertec zurück. «Der Vertrag läuft Ende 2014 aus und wird nicht verlängert», sagte ein Bilfinger-Sprecher am Sonntag und bestätigte einen entsprechenden Bericht des «Handelsblatts» (Montag). mehr...
Die EU will sich von Kremlchef Putin nicht auseinanderdividieren lassen. Der drohende Gaskonflikt ist inzwischen Chefsache. Foto: Miguel A. Lopes

13.04.2014 | Brüssel

Europa arbeitet an gemeinsamer Antwort an Putin

Die EU-Kommission setzt sich auf Spitzenebene dafür ein, eine gemeinsame europäische Antwort auf Russlands Warnung vor möglichen Gasengpässen zu geben. Behördenchef Barroso schrieb dazu nach dpa-Informationen bereits am Freitag einen Brief an die EU-Staats- und Regierungschefs. mehr...
Das Hauptquartier von RWE in Essen. Foto: Bernd Thissen/Archiv

12.04.2014 | Düsseldorf

RWE-Krise kostet Kommunen Milliarden

Die Krise des Energiekonzerns RWE reißt tiefe Löcher in die Finanzen der am Essener Unternehmen beteiligten Kommunen. mehr...
Es geht um eine halbe Milliarde Euro. So viel Geld wollen Kunden von der Flexstrom-Gruppe zurück. Foto: Paul Zinken/Archiv

12.04.2014 | Berlin

Flexstrom-Gläubiger brauchen langen Atem

Für Flexstrom und seine Kunden war es ein schwarzer Freitag. Die Unternehmensgruppe meldete am 12. April 2013 wegen Zahlungsunfähigkeit Insolvenz an. mehr...
Bislang spielt sich der Konflikt um die Krim und den Osten der Ukraine relativ weit vor den Grenzen der EU ab. Doch nun könnte es auch einen Gasstreit mit Russland geben. Foto: Maxim Shipenkov/Archiv

12.04.2014 | Moskau/Washington

Merkel: Drohender Gasstreit soll Thema bei Ukraine-Treffen sein

Beim internationalen Krisentreffen zur Lage in der Ukraine soll in der kommenden Woche auf Wunsch Deutschlands auch der drohende Gasstreit mit Russland zur Sprache kommen. mehr...

12.04.2014 | Grenzach-Wyhlen

Energiebericht zeigt erste Erfolge

Sparsamer Umgang und Sanierungsmaßnahmen wirken sich positiv auf Energiebilanz der Gemeinde Grenzach-Wyhlen aus mehr...
Seite : 1 2 >> (2 Seiten)


Jetzt Newsletter anfordern:
© SÜDKURIER GmbH 2014