SÜDKURIER

Mein
Nach dem Tanken wird an der Kasse überprüft, ob es in der Nähe günstigeren Treibstoff gibt. Foto: Christian Charisius

26.05.2015 | Hamburg

Neue Preisvergleich-Rabattmodelle bei Shell und HEM

Eigentlich sollte die Markttransparenzstelle des Bundeskartellamtes dem Verbraucher die billigste Tankstelle aufzeigen. Nun nutzen auch Anbieter die offiziellen Daten, um sich im Wettbewerb zu profilieren.
CDU-Vize Armin Laschet wirft Sigmar Gabriel einen Bruch des Koalitionsvertrags vor. Foto: Wolfgang Kumm

25.05.2015 | Berlin

CDU-Vize: Gabriel bricht im Kohlestreit Koalitionsvertrag

Der CDU-Vizevorsitzende Armin Laschet hat Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) im Streit um seine geplante Kohle-Abgabe einen Bruch des Koalitionsvertrags vorgeworfen.

24.05.2015 | Berlin

Gabriel weist Seehofers Stromtrassen-Vorschlag zurück

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel hat den bayerischen Vorschlag zur Verlegung der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse nach Hessen und Baden-Württemberg zurückgewiesen. CSU-Chef Horst Seehofer hatte vorgeschlagen, den sogenannten SuedLink nach Westen zu

24.05.2015 | Berlin

Gabriel weist Seehofers Stromtrassen-Vorschlag zurück

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat den bayerischen Vorschlag zur Verlegung der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse nach Hessen und Baden-Württemberg zurückgewiesen. CSU-Chef Horst Seehofer hatte vorgeschlagen, den sogenannten SuedLink nach Westen zu verschieben, was Bayern entlasten, die Nachbarländer aber deutlich stärker belasten würde.
Stromtrassen ja - aber nicht bei uns:  Bundeswirtschaftsminister Gabriel weist den bayerischen Vorschlag zur Verlegung der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse zurück. Foto: Federico Gambarini/Archiv

24.05.2015 | Berlin

Gabriel weist Seehofers Stromtrassen-Vorschlag zurück

Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) hat den bayerischen Vorschlag zur Verlegung der geplanten Nord-Süd-Stromtrasse nach Hessen und Baden-Württemberg zurückgewiesen.

23.05.2015 | St. Georgen

Schönwälder zeigen großes Interesse an einem Nahwärmenetz

Eine Genossenschaft könnte das Nahwärmenetz in Schönwald betreiben, erläuterte ein Experte in der Bürgerversammlung. Er sieht gute Voraussetzungen dafür. Er riet zum Energiemix mit einem Hackschnitzelheizkessel, Solar für die warme Jahreszeit und Erdgas als Notfallversorgung.
Praxisnah, mit Experimenten und Gegenständen aus dem Alltag, vermittelt Energie-Detektiv Ede, alias Ralf Schneckenburger aus Pfohren, den Dritt- und Viertklässlern der Grüninger Grundschule nachhaltig den bewussten Umgang mit Energie.

23.05.2015 | Donaueschingen

Energie-Detektiv besucht Grundschule

Dritt- und Viertklässler beschäftigen sich ausführlich mit dem Energiesparen
Auf der Gläubigerversammlung am 2. Juli müssen die rund 100 000 Gläubiger entscheiden, ob sie als Eigentümer die Prokon-Windparks im Rahmen einer Genossenschaft fortführen oder das Vermögen an die EnBW verkaufen wollen. Foto: Julian Stratenschulte

22.05.2015 | Karlsruhe

EnBW will Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen

Intensives Werben um die insolvente Windenergiefirma Prokon: 550 Millionen Euro in bar will die EnBW dafür hinlegen. Die Karlsruher empfehlen sich als solider Investor - und warnen vor Risiken des konkurrierenden Genossenschaftsmodells.
Filiale des Windanlagenfinanzierers Prokon. Foto: Julian Stratenschulte/Archiv

22.05.2015 | Karlsruhe

EnBW will Windenergiefirma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen

Der Energieversorger EnBW will die insolvente Windenergie-Firma Prokon für 550 Millionen Euro übernehmen. Ein entsprechendes Angebot hat das Karlsruher Unternehmen unterbreitet, teilte Finanzvorstand Thomas Kusterer am Freitag in einer Telefonkonferenz mit.
Die Preise für Benzin und Diesel schwanken an ein und derselben Tankstelle um bis zu 20 Cent je Liter - je nach Tageszeit. Foto: Tobias Hase/Archiv

22.05.2015 | Hamburg

Benzinpreis vor Pfingsten stabil

Nach ihrem Tiefstand im Januar sind die Benzin- und Dieselpreise langsam aber stetig wieder gestiegen. Seit einigen Wochen präsentiert sich der Markt relativ stabil.
Noch schnell tanken. An den Pfingsttagen könnten die Spritpreise stiegen. Foto: Tobias Hase

22.05.2015 | Hamburg

Benzinpreis vor Pfingsten stabil

Nach ihrem Tiefstand im Januar sind die Benzin- und Dieselpreise langsam aber stetig wieder gestiegen. Seit einigen Wochen präsentiert sich der Markt relativ stabil.
Die Bürgerinitiative Murg im Wandel ruft zu den Zukunftsgesprächen – und die Halle ist voll. Nachhaltigkeit und ein Lebensstil aufgebaut darauf, was man wirklich braucht – kurz: suffizient – sind Themen, die interessieren. Nun hat sich die Bürgerinitiative um den Schweizer Nachhaltigkeitspreis beworben.

22.05.2015 | Murg

Wettbewerb: Murg im Wandel hofft auf den Schweizer Nachhaltigkeitspreis

Die Murger Bürgerinitiative Murg im Wandel hat sich um den Schweizer Nachhaltigkeitspreis beworben. Sechs Teilnehmer stehen im Finale um den Preis von 5000 Franken. Die Entscheidung wird am 11. Juni in Basel verkündet.
Welcher Draht wohin gehört, wissen Elektriker viel besser als Heimwerker. Foto: Arno Burgi

21.05.2015 | Köln

Große Elektrogeräte vom Fachmann anschließen lassen

Vorsicht bei Arbeiten an Elektroleitungen: Schon die Berührung einer falschen Leitungsader kann ausreichen, um sich zu verletzen, erklärt der TÜV Rheinland. Heimwerker sollten besser einen Elektriker ans Werk lassen.

21.05.2015 | Freiburg

Freiburger Solar-Fabrik streicht 65 von 155 Stellen

Die wirtschaftlich angeschlagene Freiburger Solar-Fabrik AG streicht an ihrem Hauptsitz in Freiburg 65 der insgesamt 155 Stellen. Darauf habe sich die Unternehmensführung mit dem Betriebsrat geeinigt, teilte es am Donnerstag mit.

21.05.2015 | Stuttgart

Heizöl deutlich günstiger in diesen Winter

Besitzer einer Ölheizung haben im Südwesten in diesem Winter um rund 20 Prozent niedrigere Heizkosten zahlen müssen als im Vorjahr. Grund dafür seien der sehr milde Winter und ein deutlicher Rückgang der Preise gewesen, sagte Hans-Jürgen Funke,
Energieversorger Energie Baden-Württemberg AG (EnBW). Foto: Uli Deck/Archiv

21.05.2015 | Karlsruhe

Datenschutz-Affäre: Behörde wartet auf Stellungnahme von EnBW

Die juristische Aufarbeitung der Datenschutz-Affäre bei Deutschlands drittgrößtem Energieversorger EnBW zieht sich hin. «Wir warten noch auf eine Stellungnahme der EnBW», bestätigte am Donnerstag die Staatsanwaltschaft Karlsruhe einen Bericht der «Stuttgarter Nachrichten».

21.05.2015 | Schönwald

Informationen zu Nahwärmenetz

Zur Nahwärmeversorgung veranstaltet die Gemeinde eine Bürgerversammlung am heutigen Donnerstag, ab 19 Uhr in der Uhrmacher-Ketterer-Halle. Zwei Unternehmen aus dem Sektor ländliche Nahwärmenetze begleiten die Gemeinde bei den ersten Schritten auf dem Weg zum Nahwärmenetz.
Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU). Foto: Sven Hoppe

20.05.2015 | Düsseldorf

Zeitung: Widerstand gegen Aigners Stromtrassen-Pläne wächst

Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) bekommt für ihren Vorstoß, die Stromtrasse Suedlink nach Westen zu verschieben, mehr Gegenwind von den betroffenen Ländern. Die Landesregierung Baden-Württembergs lehne den Vorschlag strikt ab,
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Vize Sigmar Gabriel (SPD). Foto: Wolfgang Kumm/Archiv

20.05.2015 | Berlin

Unions-Energiepolitiker bleiben bei Nein zu Kohle-Abgabe

Auch ein abgeschwächter Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) für eine Klimaschutz-Strafabgabe für alte Kohle-Kraftwerke findet bei Energie-Experten der Union keine Gnade.

20.05.2015 | Bermatingen

Aufstand gegen Beschluss zur Heizungssanierung

Einige Gemeinderäte kritisierten in der jüngsten Gemeinderatssitzung die schnelle Vergabe der Heizungssanierungen.
So sieht das neue Wasserkraftwerk an der Wutach bei der Ewattinger Wutachmühle aus.

20.05.2015 | Wutach

Wasserkraftwerk an der Wutach geht in Betrieb

Anlage liefert Strom für 450 Haushalte. Verantwortlich loben schnelle Umsetzung der Baupläne. Investor plant schon weitere Anlage bei Stühlingen

19.05.2015 | Fulda

Bürgerinitiativen kritisieren Stromtrassen-Verlaufswünsche aus Bayern

Der Bundesverband der Bürgerinitiativen gegen die Stromtrasse Suedlink hat die Änderungswünsche der bayerischen Staatsregierung zur Leitungsführung kritisiert. «Eine Verlegung nach Westen in Hessen und durch Baden-Württemberg wäre technisch gesehen

18.05.2015 | Berlin

Gabriel zu Nachlass bei Kohle-Abgabe bereit

Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel bietet im Streit um eine Klimaschutz-Strafabgabe für alte Kohlekraftwerke einen Nachlass an. Aus Koalitionskreisen wurde heute bekannt, dass die Kohlemeiler ihren CO2-Ausstoß mit der Abgabe nur noch um 16 Millionen

18.05.2015 | München

Bayern streitet mit Nachbarländern heftig über geplante Stromtrasse

Zwischen Bayern, Baden-Württemberg und Hessen tobt ein neuer, heftiger Streit über eine geplante Stromtrasse von Nord- nach Süddeutschland. Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer wies heute heftige Kritik aus den Nachbarländern an einem neuen Trassenvorschlag aus München zurück.
Bayern plädiert für die Verschiebung der geplanten Gleichstromtrasse nach Westen. Foto: Patrick Seeger

18.05.2015 | München

Bayern streitet mit Nachbarn heftig über geplante Stromtrasse

In vielen Bereichen haben Bayern, Baden-Württemberg und Hessen ähnliche Interessen. Im Streit über neue Stromtrassen aber geraten sie aneinander.
Baden-Württembergs Wirtschaftsminister Nils Schmid. Foto: Patrick Seeger/Archiv

19.05.2015 | Stuttgart

Minister Schmid wirft Bayern Sabotage der Energiewende vor

Die Baden-Württemberger fühlen sich bei der Stromtrasse von den Bayern vor den Kopf gestoßen. Dabei schneide sich die CSU ins eigene Fleisch, sind sich SPD und FDP im Südwesten einig. Der Wirtschaftsminister hat es satt mit den Bayern.
Eon ist nach eigenen Angaben der weltweit drittgrößte Betreiber von Offshore-Windparks. Foto: Christian Charisius

18.05.2015 | Düsseldorf

Eon baut neuen Windpark vor britischer Küste

Deutschlands größter Energiekonzern Eon baut mit Milliardenaufwand einen neuen Windpark vor der britischen Küste. Der Offshore-Windpark Rampion soll 13 Kilometer vor der Küste von Sussex im Ärmelkanal entstehen und rund 1,9 Milliarden Euro kosten.

18.05.2015 | Stuttgart

SPD empört über Wolf-Äußerungen zu Stromtrassen-Plänen

Im Streit um den Verlauf einer neuen Stromtrasse von der Nordsee in den Süden geht die SPD den CDU-Spitzenkandidaten und Fraktionsvorsitzenden Guido Wolf scharf an. «Die SPD-Fraktion ist massiv empört darüber, dass der CDU-Fraktionsvorsitzende Guido
Horst Seehofer: Trassenführung eine Frage der Vernunft. Foto: Armin Weigel/Archiv

18.05.2015 | München

Seehofer verteidigt bayerischen Stromtrassenvorschlag gegen Kritik

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hat den bayerischen Vorschlag, eine umstrittene neue Stromtrasse nach Westen zu verschieben, gegen Kritik aus den Nachbarländern verteidigt. «Das hat nichts mit Sankt-Florians-Prinzip zu tun, sondern mit einer vernünftigen Energiepolitik», sagte der CSU-Chef am Montag vor einer Parteivorstandssitzung in München.
Magnus Hall: «Berlin ist wichtig für Vattenfall und deshalb bleiben wir hier.» Foto: Daniel Reinhardt

18.05.2015 | Berlin

Vattenfall: Knapp zwei Milliarden Euro für Berlin

Der schwedische Energiekonzern Vattenfall will in Berlin bis 2020 knapp zwei Milliarden Euro investieren. Damit sollen das Netz und Kraftwerke erneuert werden, wie der Vattenfall-Vorstandsvorsitzende Magnus Hall der Zeitung «Berliner Morgenpost» sagte.
Seite : 1 2 (2 Seiten)