SÜDKURIER

Mein
Spielverzoegerung durch Torbruch: In Madrid im Stadion Santiago Bernabeu fiel das erste Tor bereits vor Anpfiff des 
Champions League Halbfinales Real Madrid gegen Borussia Dortmund.
Sport

15 kuriose und lustige Sportmomente im Video

Der Sport bietet das Unglaubliche: vom umgefallenen Tor in der Champions League bis zum legendärsten Eigentor der Eishockey-Geschichte. SK-Plus Mitglieder sehen hier alle Videos zu den kuriosesten Momenten. 
Das Rednerpult im Plenarsaal des Deutschen Bundestags in Berlin (Symbolbild)
Politik

Diese Politiker haben die lukrativsten Nebenjobs

Die Bundestagsabgeordneten haben seit Beginn der Legislaturperiode vor knapp zwei Jahren mindestens rund 11,6 Millionen Euro mit Nebentätigkeiten verdient. Wir zeigen die Topverdiener und verraten, wie es um die Abgeordneten aus der Region steht. 
Symbolbild
Landkreis Konstanz

Irre Fahrt zum Bodensee: 98-Jährige liegt auf Ladefläche

Die Autobahnpolizei im Landkreis Bautzen hat am Sonntagabend eine irre Fahrt an den Bodensee gestoppt. Eine 72-jährige Frau chauffierte ihre 98-jährige Mutter auf der Ladefläche eines Transporters - und hielt auf besondere Weise Kontakt. 
Symbolbild

Stuttgart

Stichflamme im ICE - Zug evakuiert

Wegen einer Stichflamme an der Klimaanlage in einem ICE im Stuttgarter Hauptbahnhof sind rund 40 Menschen in Sicherheit gebracht worden. Sie mussten die Fahrt von Berlin nach München mit anderen Zügen fortsetzen, wie die Bahn am Montag mitteilte.
Vor dem Eingang zur Unterkunft im Kloster stehen Toiletten- und Duschwagen.

Bodenseekreis

150 Flüchtlinge kommen vorläufig im Kloster Weingarten unter

In einer Hau-Ruck-Aktion haben ehrenamtliche Helfer das alte Konventsgebäude im Kloster Weingarten für die kurzfristige Unterbringung von Flüchtlingen hergerichtet. Dafür hatten sie nur wenige Stunden Zeit. Seit die Flüchtlinge da sind, kümmern sie sich um Betreuung und Verpflegung. Ob das Kloster auch künftig für die Erstunterbringung von Flüchtlingen genutzt wird, steht noch nicht fest.
223 Flüchtlinge sind gestern Morgen in der Graf-Stauffenberg-Kaserne in Sigmaringen eingetroffen. Damit wurde wegen der steigenden Zahlen von Asylbewerbern eine neue Erstaufnahme von der Landesregierung ausgebaut. Zuvor wurden die Flüchtlinge auf ihren Gesundheitszustand in der Landeserstaufnahmestelle (LEA) in Meßstetten untersucht. „Bei den Asylbewerbern handelt es sich vorwiegend um allein stehende Männer aus Syrien und dem Irak", wie Oberregierungsrat Carsten Dehner vom Regierungspräsidium, zuständig für die Koordinierungs- und Pressestelle, mitteilte. In den kommenden Wochen und Monaten werden noch mehr Flüchtlinge in der Kaserne in Sigmaringen erwartet.

Sigmaringen

Migranten aus Nahost kommen per Bus

Die Sigmaringer Graf-Stauffenberg-Kaserne nimmt die ersten 223 Flüchtlinge auf. 150 weitere Asylsuchende folgen aus Meßstetten. Integrationsministerin Bilkay Öney macht sich vor Ort ein Bild und Regierungsvizepräsidentin Grit Puchan lobt die Räumlichkeiten der Kaserne.
Viel zu tun gab es für die Teilnehmer an der Einhand-Regatta bei wechselnden Windbedingungen.

Regionalsport SeeWest

Anspruchsvolle Einhand-Regatta

Die erste Stunde nach dem Start zur traditionsreichen 45. Einhandregatta bei der SVG Allensbach war eine harte Geduldsprobe für die 28 Segler, die um 10.30 Uhr auf den rund 13 Seemeilen langen Rundkurs durch den Untersee vor Allensbach gestartet waren. Zwar stand der angekündigte Westwind bereits im unteren Teil des Untersees bei Steckborn, doch nur zögerlich setzte sich der Wind bis in den Gnaden- und Zellersee durch.
Der Mainzer Aktionskünstler «Brandstifter» am Busbahnhof in Bergkamen. Foto: Bernd Thissen

Promis

«Zettelwirtschaft»: Kurioses vom Laternenmast

Was macht Menschen wütend? In wen sind sie verliebt? Welche Haustiere werden vermisst? Zettel können viel erzählen über die Bewohner einer Stadt. Gleich mehrere Projekte in Deutschland spüren der Zettelwirtschaft an Hauswänden und Straßenlaternen nach - mal künstlerisch, mal journalistisch.
Der Umsatz von Hugo Boss ist im zweiten Halbjahr deutlich gestiegen. Foto: S. Kahnert/Archiv

Baden-Württemberg

Läden und schwacher Euro kurbeln Umsatz von Hugo Boss an

Hugo Boss hat wegen des günstigen Euro-Kurses und der guten Entwicklung in den eigenen Läden einen deutlichen Zahn zugelegt. Der Umsatz des Modekonzerns stieg im zweiten Quartal um 16 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf 647 Millionen Euro, wie das Metzinger Unternehmen am Dienstag mitteilte. Das Konzernergebnis wuchs um 13 Prozent auf knapp 71 Millionen Euro.